Alan Parker | Bildquelle: picture alliance / Photoshot

Trauer um Filmemacher Britischer Regisseur Alan Parker ist tot

Stand: 31.07.2020 20:32 Uhr

Er führte Regie bei Filmen wie "Fame", "Evita" und "Mississippi Burning". Viele seiner Werke wurden mit Oscars und Golden Globes ausgezeichnet. Jetzt ist der Brite im Alter von 76 Jahren gestorben.

Der Regisseur Alan Parker ist tot. Er starb im Alter von 76 Jahren in seiner Heimatstadt London. Parker feierte vor allem in den 1970er- und 80er-Jahren Erfolge.

Zu seinen Filmen gehören Klassiker wie "Midnight Express", "Mississippi Burning", "Fame" oder "Evita" - letzterer mit Popstar Madonna in der Hauptrolle. Für die Rockband Pink Floyd drehte er die Spielfilmadaption des Albums "The Wall". Parkers Werke wurden mit zahlreichen Oscars und anderen Filmpreisen ausgezeichnet.

Alan Parker mit Madonna und Antonio Banderas | Bildquelle: REUTERS
galerie

Alan Parker mit Madonna und Antonio Banderas beim Filmstart von "Evita".

Die US-Filmakademie würdigte Parker als "außergewöhnliches Talent". Seine Kreativität beschränkte sich aber nicht nur auf Filme. Er schrieb Romane und zeichnete. Vor einigen Jahren zog er sich überraschend in den Ruhestand zurück. "Regisseure werden nicht besser im Alter", sagte er. Stattdessen widmete er sich der Malerei.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 31. Juli 2020 um 20:00 Uhr.

Darstellung: