Ein Containerschiff passiert den Suezkanal | EPA

"Ever Given" freigeschleppt Suezkanal wieder befahrbar

Stand: 30.03.2021 10:21 Uhr

Die "Ever Given" ist freigeschleppt - nun fahren wieder Schiffe auf dem Suezkanal. Bis sich der gesamte Rückstau auf der wichtigen Handelsroute aufgelöst hat, wird es aber noch einige Tage dauern.

Nach tagelanger Blockade durch den quergestellten Riesenfrachter "Ever Given" fahren auf dem Suezkanal wieder Schiffe. Inzwischen konnten Dutzende wartende Schiffe den Kanal passieren. Etwa 300 weitere warten aber nach wie vor auf Durchfahrt, teilte der Suezkanal-Dienstleister Leth Agencies mit. Osama Rabie, Leiter der Kanalbehörde, sagte, es werde rund um die Uhr daran gearbeitet, den Stau aufzulösen, die auf beiden Seiten des Kanals warteten. Bis sich die gesamte Warteschlange aufgelöst haben wird, könne es aber noch einige Tage dauern. Seine Behörde habe durch die einwöchige Blockade täglich bis zu 11,9 Millionen Euro an Einnahmen verloren.

"Ever Given" soll jetzt untersucht werden

Die "Ever Given" wurde am Montag wieder vollständig flottgemacht. Nach Angaben des Bergungsunternehmens wurden dafür rund 30.000 Kubikmeter Sand weggebaggert. Das 400 Meter lange Schiff bewegte sich danach erstmals wieder aus eigener Kraft auf dem Kanal.

Der Frachter soll nach der Bergung am Großen Bittersee am nördlichen Ende des Suezkanals untersucht werden. Wann er seine Fahrt nach Rotterdam fortsetzen kann, ist unklar. Rabie, der Leiter der Kanalbehörde, sagte, zunächst müsse die Untersuchung des Vorfalls vollständig abgeschlossen werden. Die "Ever Given", die etwa die Größe des Empire State Buildings hat, war vor einer Woche wegen eines Sandsturms auf Grund gelaufen.

Druck auf Lieferketten durch Blockade

Die deutsche Industrie hatte wegen der Blockade vor Engpässen und Druck auf ihre Lieferketten gewarnt. Der Suezkanal ist unter anderem für die Chemie- und Autoindustrie eine wichtige Handelsroute. Er verbindet das Mittelmeer mit dem Roten Meer und bietet damit den kürzesten Weg zwischen Asien und Europa. 2020 durchfuhren nach Angaben der Kanalbehörde fast 19.000 Schiffe die Wasserstraße.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 30. März 2021 um 09:00 Uhr.