ISAF Truppe in Afghanistan

Angriff in Afghanistan Erneuter Anschlag auf die Bundeswehr

Stand: 02.06.2011 11:10 Uhr

Fünf Tage nach dem verheerenden Anschlag in Nordafghanistan ist die Bundeswehr in der Region erneut Ziel eines Angriffs geworden: In der Provinz Baghlan wurden bei einem Sprengstoffanschlag mindestens sechs Soldaten verletzt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wurde bei der Attacke auch ein Soldat getötet. Das Einsatzführungskommando in Potsdam bestätigte dies zunächst nicht.

Wie die Bundeswehr auf ihrer Homepage mitteilte, wurde der Anschlag rund 40 Kilometer südlich von Kundus verübt. "Die sanitätsdienstlichen Sofortmaßnahmen sind angelaufen." Baghlans Gouverneur Munschi Abdul Madschid sagte, ein Sprengsatz am Straßenrand habe in dem Ort Anarchel im Distrikt Baghlan-e-Markasi ein gepanzertes Fahrzeug ausländischer Truppen zerstört. Zu möglichen Opfern konnte der Gouverneur keine Angaben machen. Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag.

Am vergangenen Samstag waren bei einem Anschlag am Sitz des Gouverneurs der Provinz Tachar zwei deutsche Soldaten getötet und sechs weitere verletzt worden. Unter den Verletzten des Anschlags von Talokan ist der deutsche Regionalkommandeur der Internationalen Schutztruppe für Nordafghanistan, General Markus Kneip.

Darstellung: