Blick auf Kabul | AFP

Afghanische Hauptstadt Taliban stehen vor Kabul

Stand: 15.08.2021 11:13 Uhr

Die radikalislamischen Taliban haben mit dem Angriff auf die afghanische Hauptstadt Kabul begonnen. Laut dem Innenministerium stoßen sie von allen Seiten vor. Die Taliban erklärten, Kabul nicht mit Gewalt unter Kontrolle bringen zu wollen.

Nach Angaben mehrerer afghanischer Beamter sind die Taliban in drei Randbezirken der Hauptstadt Kabul angekommen und haben ihren Angriff gestartet. Sie griffen von allen Seiten an, so das afghanische Innenministerium. Kabul ist die letzte Großstadt, die noch nicht von den Taliban erobert ist.

Die Taliban teilten in einer Erklärung mit, Kabul "nicht mit Gewalt" unter ihre Kontrolle bringen zu wollen. "Niemandes Leben, Eigentum und Würde wird verletzt und das Leben der Bürger Kabuls wird nicht in Gefahr sein."

Allen Menschen, die Kabul verlassen wollten, werde ein sicherer Abzug gewährt werden. Die Taliban-Kämpfer seien angewiesen, Gewaltanwendung zu vermeiden. Frauen sollten sich an geschützte Orte begeben. Ein NATO-Vertreter sagte, dass mehrere EU-Mitarbeiter an einen sicheren Ort in Kabul gebracht worden seien.

Lage laut Präsidialamt "unter Kontrolle"

An einem Punkt in der mit Flüchtlingen gefüllten Hauptstadt gab es Gewehrfeuer, das afghanische Präsidialamt versicherte aber in einer Erklärung, dass die Lage unter Kontrolle sei. "Die Verteidigungs- und Sicherheitskräfte arbeiten mit den internationalen Einheiten für die Sicherheit der Stadt Kabul zusammen und die Lage ist unter Kontrolle", hieß es.

Am Sonntag war Dschalalabad im Osten an der Grenze zu Pakistan gefallen, ebenso die Provinzhauptstädte Maidan Shahr und Chost.

Erst gestern hatten die Taliban auch die nordafghanische Metropole Masar-i-Scharif unter ihre Kontrolle gebracht. Die Islamisten hatten die Stadt seit rund einer Woche intensiv angegriffen. Bis Juni hatte die Bundeswehr in Masar-i-Scharif ihr Hauptquartier.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 15. August 2021 um 10:00 Uhr.