Abiy Ahmed | Bildquelle: AP

Region Amhara Tote bei Putschversuch in Äthiopien

Stand: 23.06.2019 11:30 Uhr

Bei einem Putschversuch in Äthiopien soll auch der Chef einer Regionalregierung getötet worden sein. Hinter dem Umsturzversuch steckte offenbar ein General. Nahezu zeitgleich fielen tödliche Schüsse in der Hauptstadt.

In Äthiopien hat es nach offiziellen Angaben einen Putschversuch gegeben. Dabei wurde der Chef einer Regionalregierung getötet. Man verurteile den Versuch, die Regierung der Region Amhara zu stürzen, sagte Regierungschef Abiy Ahmed Ali bei einer Fernsehansprache.

Die Revolte in der Regionalhauptstadt Bahir Dar sei niedergeschlagen worden - es habe mehrere Tote und Verletzte gegeben. Die meisten Aufständischen seien inzwischen festgesetzt worden. Nach Angaben des staatlichen Fernsehens wurde der Putschversuch von General Asamnew Tsige organisiert, der für die Sicherheit in der Region Amhara zuständig ist.

In der Hauptstadt Addis Abeba wurde nahezu zeitgleich Generalstabschef Seare Mekonnen erschossen. Abiy Ahmed sagte, ein Leibwächter habe den General in der Hauptstadt Addis Abeba angegriffen. Auch ein General im Ruhestand sei bei dem Attentat getötet worden.

Die US-Botschaft in Addis Abeba teilte mit, es seien Schüsse in der Hauptstadt gehört worden. Sie rief zur Vorsicht auf.

Neue Freiheiten, alte Spannungen

Äthiopien befindet sich in einer politischen Umbruchphase. Seitdem Abiy Ahmed im April 2018 an die Macht kam, leitete er eine Vielzahl von Reformen ein. Er schloss Frieden mit dem Langzeit-Feind Eritrea und ließ politische Gefangene frei. Im kommenden Jahr ist eine Parlamentswahl geplant.

Allerdings konnte er Experten zufolge viele der Konflikte im Land noch nicht befrieden. In dem afrikanischen Vielvölkerstaat mit etwa 100 Millionen Einwohnern gibt es Spannungen und Konflikte zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen. Diese waren von der autoritären Regierungen vor Abiy Ahmed unterdrückt worden.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. Juni 2019 um 10:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: