Google-Managerin Mayer wird Yahoo-Chefin

Marissa Mayer neue Chefin

Google verliert Top-Managerin an Yahoo

Yahoo hat dem Rivalen Google eine Top-Managerin abgeworben. Das Internetunternehmen bestimmte Marissa Mayer, zuletzt Google-Vizepräsidentin, zur neuen Vorstandsvorsitzenden. Die 37-Jährige werde sofort bei Yahoo anfangen, teilte die Firma mit.

Mariss Mayer (Bildquelle: REUTERS)
galerie

Ihre Zeit bei Google ist vorbei: Marissa Mayer wird Yahoo-Chefin.

Mitarbeiterin Nummer 20

Als sie vor 13 Jahren bei dem aufstrebenden Internetkonzern anfing, war Mayer Mitarbeiterin Nummer 20 bei Google. Neben den zwei Gründern Larry Page und Sergey Brin sowie dem langjährigen Konzernchef und jetzigen Verwaltungsratsvorsitzenden Eric Schmidt war sie eines der wenigen bekannten Gesichter dort.

"Eine ziemlich einfache Entscheidung"

Lange Zeit verantwortete Mayer mit dem Suchmaschinengeschäft Googles wichtigstes Standbein. Zuletzt war sie unter anderem für den Kartendienst zuständig. Sie fühle sich geehrt und sei überglücklich, erklärte Mayer. Sie habe eine fantastische Zeit bei Google gehabt, sagte Mayer der "New York Times". Es sei aber letztlich eine "ziemlich einfache Entscheidung" gewesen, den neuen Job anzutreten. Yahoo sei schließlich eine der besten Marken im Internet.

Mayer ist die fünfte Person auf dem Yahoo-Chefposten in fünf Jahren. Vor der Ankündigung galt Ross Levinsohn, der Yahoo übergangsweise leitete, als Favorit für den Chefposten. Levinsohn hatte das Ruder bei Yahoo übernommen, nachdem Scott Thompson wegen falscher Angaben zu seinem Lebenslauf den Chefsessel hatte räumen müssen.

Stand: 17.07.2012 00:39 Uhr

Darstellung: