Mehrere Twitter-Nutzer | Bildquelle: REUTERS

Vier Spitzenmanager verlassen Unternehmen Twitter lässt Federn

Stand: 25.01.2016 09:44 Uhr

Gleich vier Top-Führungskräfte verlassen den Kurznachrichtendienst Twitter. Das Unternehmen kämpft seit längerem mit schwachen Wachstumszahlen. Investoren vermissen außerdem ein schlüssiges Konzept zur Finanzierung des Dienstes.

Von Wolfgang Stuflesser, ARD-Studio Los Angeles

Firmen-Chef Jack Dorsey dankte den vier Führungskräften für ihre Arbeit - sie nähmen sich nun eine wohlverdiente Auszeit, schrieb er auf Twitter. Es handelt sich um den Chefprogrammierer Alex Roetter, den Personalchef Brian Schipper, die für globale Medienkontakte verantwortliche Katie Stanton und Produktchef Kevin Weil.

Aktie auf Allzeit-Tief

Über die Gründe für ihr Ausscheiden machte Twitter keine Angaben - allerdings befindet sich das Unternehmen momentan in keiner guten Lage: Das Nutzerwachstum stagniert, und Investoren an der Börse vermissen ein schlüssiges Konzept, wie die Firma Geld verdienen will. Im Januar fiel die Twitter-Aktie auf ein Allzeit-Tief, allein seit Jahresbeginn hat sie mehr als 20 Prozent an Wert verloren.

Der Dienst tut sich schwer damit, ein breites Publikum jenseits der technisch Versierten anzusprechen. Im Oktober hat Twitter das Feature "Moments" gestartet, beim dem Tweets zu einem Thema redaktionell gebündelt werden. Vor ein paar Wochen hatte Twitter-Chef Dorsey angedeutet, dass sogar das Limit von 140 Zeichen pro Tweet fallen könnte. Damit würde Twitter allerdings genau die Eigenschaft verlieren, die den Dienst bislang von anderen sozialen Netzen wie Facebook abgesetzt hat.

Pfeifen im Walde? Vier Twitter-Topmanager gehen
W. Stuflesser, ARD Los Angeles
25.01.2016 09:37 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: