Netzwerkkabel

Telekom gibt Webhoster ab United Internet kauft Strato

Stand: 15.12.2016 11:36 Uhr

United Internet kauft der Deutschen Telekom den Webhoster Strato für rund 600 Millionen Euro ab - sofern das Bundeskartellamt zustimmt. Damit baut der Marktführer seinen Vorsprung aus.

United Internet ("1&1") übernimmt den Webhosting-Anbieter Strato von der Deutschen Telekom. Die beiden Unternehmen einigten sich auf einen Kaufpreis von rund 600 Millionen Euro, wie United Internet mitteilte. Der Abschluss des Geschäfts wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet. Noch muss das Bundeskartellamt zustimmen.

United Internet baut Marktführerschaft aus

Strato bietet Internet-Domains, E-Mail- und Homepage-Dienste an. United Internet ist in dem Geschäft bereits in Europa der größte Anbieter und setzte vor der Transaktion im Jahr eine Milliarde Euro in dem Bereich um.

Beim Abschluss der Übernahme fließen direkt 566 Millionen Euro an die Telekom. Weitere bis zu 34 Millionen Euro könnten später abhängig vom künftigen Erfolg Stratos fällig werden. Die Berliner Telekom-Tochter rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatz von 127 Millionen Euro und einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von 48,5 Millionen Euro.

Telekom kaufte Strato 2009

Die Telekom hatte Strato im Jahr 2009 für 275 Millionen Euro übernommen. Die Firma werde verkauft, da der Preis sehr attraktiv sei und gleichzeitig der Wettbewerb immer härter werde, sagte ein Konzernsprecher. Die Telekom trennte sich in der Vergangenheit bereits von Töchtern, die nicht mehr in die Strategie passten, darunter die Online-Plattform T-Online und das Internet-Anzeigenportal Scout24. Der Bonner Konzern konzentriert sich stattdessen auf den Ausbau seines Mobilfunk- und Festnetzes.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 15. Dezember 2016 um 17:38 Uhr

Darstellung: