Einer der nigerianischen Bauern im Gericht in Den Haag | Bildquelle: dapd

Urteil in den Niederlanden Shell Nigeria soll Bauern entschädigen

Stand: 30.01.2013 11:56 Uhr

Vier Bauern aus Nigeria haben vor einem niederländischen Gericht einen Teilerfolg gegen den Ölkonzern Shell erkämpft. Das Gericht in Den Haag wies zwar die Klage ab, mit der die Bauern Entschädigung für die Verseuchung ihrer Dörfer mit Öl erstreiten wollten - für den Schaden sei allein Shell Nigeria verantwortlich und nicht der britisch-niederländische Mutterkonzern. Vier Forderungen der Bauern wurden damit zurückgewiesen.

Doch legte das Gericht fest, dass Shell Nigeria den Klägern Schadensersatz zahlen muss. Der Konzern habe die Pipelines im Niger-Delta nicht ausreichend vor Sabotage geschützt. Die Höhe des Betrages wird in einem anderen Verfahren festgelegt. Die Kläger können gegen das Urteil Berufung einlegen.

Beseitigung der Umweltschäden gefordert

Niger-Delta | Bildquelle: AFP
galerie

Die Vereinten Nationen stellten im Niger-Delta massivste Ölverschmutzungen fest.

Die vier Bauern und eine niederländische Umweltorganisation werfen Shell vor, Öllecks hätten in den Jahren 2005 bis 2007 drei Dörfer und die Umgebung im Südosten Nigerias verseucht. Die Pipelines seien mangelhaft gewartet, nicht vor Sabotage geschützt und Umweltschäden nicht beseitigt worden. Sie wollten den Mutterkonzern in Den Haag nicht nur zu einer Entschädigung, sondern auch zur Beseitigung der Schäden zwingen.

Es war das erste Mal, dass sich eine niederländische Firma an ihrem Muttersitz in den Niederlanden für Schäden einer Niederlassung im Ausland verantworten sollte. Die niederländische Justiz erklärte sich im Jahr 2009 für die Klage zuständig. Mit seinem Urteil folgte der Richter nun der Argumentation des Konzerns, wonach allein sein nigerianisches Tochterunternehmen rechtlich zu belangen sei.

Umweltschutzgruppen hatten gehofft, mit einem Urteil gegen den Ölriesen einen Präzedenzfall zu schaffen. Hätte das Gericht Shell verantwortlich gemacht, wären Hunderte ähnlicher Klagen möglich geworden.

Shell muss wegen Umweltschäden in Nigeria Schadensersatz zahen
tagesschau 20:00 Uhr, 30.01.2013, Marion von Haaren, ARD Brüssel

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: