Das Logo der Videostreaming-Firma Netflix ist auf einem Laptop-Bildschirm zu sehen. | Bildquelle: picture alliance / Alexander Hei

Rund 98 Millionen Kunden Netflix wächst langsamer als erwartet

Stand: 18.04.2017 03:10 Uhr

Netflix wird bald 100 Millionen Kunden haben - das Wachstum beim Videodienst hat sich allerdings im ersten Quartal schlechter entwickelt als erwartet. Beim Gewinn überraschte das kalifornische Unternehmen seine Investoren positiv.

Der Videodienst Netflix hat im ersten Quartal 2017 überraschend wenig neue Nutzer hinzugewonnen. Außerhalb der Vereinigten Staaten kamen von Januar bis März 3,53 Millionen neue Kunden hinzu, auf dem Heimatmarkt waren es 1,42 Millionen, wie das Unternehmen mitteilte. Im Vorjahreszeitraum war das Wachstum noch deutlich stärker gewesen.

Analysten hatten wegen populärer Serien wie "Marvel's Luke Cage" und "The Crown" mit 3,68 Millionen beziehungsweise 1,50 Millionen Neu-Abonnenten gerechnet. Der Netflix-Aktienkurs gab nachbörslich rund drei Prozent nach.

Insgesamt hatte Netflix Ende März demnach 98,75 Millionen Kunden, ein Jahr zuvor waren es noch 81,5 Millionen gewesen. Möglicherweise wird bereits kommenden Wochenende die symbolische Marke von 100 Millionen knacken.

Steigender Gewinn

Beim Gewinn konnte die kalifornische Firma die Vorhersagen von Finanzexperten übertreffen: Der Überschuss stieg im Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert von 28 auf 178 Millionen Dollar (etwa 167 Millionen Euro). Die Einnahmen legten im gleichen Zeitraum um rund 35 Prozent auf 2,64 Milliarden Dollar zu.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 18. April 2017 um 06:36 Uhr

Darstellung: