Champagner

Statistisches Bundesamt Einkommensmillionäre auf dem Vormarsch

Stand: 28.06.2017 12:41 Uhr

Jedes Jahr mehr als eine Million Euro verdienen: Wovon viele Menschen träumen, ist für 17.400 Steuerpflichtige hierzulande im Jahr 2013 Realität gewesen. Damit stieg ihre Zahl deutlich. Die meisten Steuern aus Einkommen erzielte der Staat aber durch eine andere Gruppe.

Die Zahl der Einkommensmillionäre in Deutschland wächst. Im Jahr 2013 hatten 17.400 von insgesamt 39,8 Millionen erfassten Steuerpflichtigen Einkünfte von mindestens einer Million Euro. Das sind knapp 2.800 Steuerpflichtige mehr als 2010. Das Durchschnittseinkommen dieser Gruppe betrug 2,7 Millionen Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Die Zahlen sind das Ergebnis der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2013, die aufgrund der langen Fristen zur Steuerveranlagung erst dreieinhalb Jahre nach Ende des Veranlagungsjahres verfügbar ist.

In Deutschland steigt der Steuersatz mit dem Einkommen - so werden Steuerpflichtige unterschiedlich stark belastet. Den höchsten Steuersatz von 45 Prozent zahlten 2013 Menschen, die ein Einkommen ab 250.731 Euro jährlich erzielten - beziehungsweise 501.462 Euro bei gemeinsam veranlagten Personen. Diese sogenannte Reichensteuer kam 2013 bei 79.200 Steuerpflichtigen zum Tragen. Die Steuern, die sie zahlten, machten 11,5 Prozent der gesamten vom Staat erhobenen Einkommenssteuer in dem Jahr aus.

Wer keine Steuern zahlt

Die meisten Steuern aus Einkommen erzielte der Staat aber mit einer anderen Gruppe: Den Menschen, die den allgemeinen Spitzensteuersatz von 42 Prozent zahlten. Den Angaben zufolge zahlten diesen 2,1 Millionen Steuerpflichtige. Sie hatten ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von mindestens 52.882 Euro - beziehungsweise 105.764 Euro als Paar. Die Steuern, die sie zahlten, machten insgesamt 43 Prozent der gesamten vom Staat erhobenen Einkommenssteuer in dem Jahr aus.

Gar keine Steuern zahlten in Deutschland Menschen, deren Einkommen unter dem Freibetrag von 8.131 Euro beziehungsweise 16.262 Euro lag. Auf diese Gruppe entfielen 9,6 Millionen Menschen im Jahr 2013.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 28. Juni 2017 um 09:45 Uhr.

Darstellung: