Das Emblem der Fahrzeugmarke Mercedes  | Bildquelle: dpa

Test durch niederländisches Prüfinstitut Offenbar erhöhte Abgaswerte bei C-Klasse-Modell

Stand: 02.02.2016 12:26 Uhr

Das niederländische Prüfinstitut TNO hat hohe Stickoxid-Konzentrationen bei einer Mercedes C-Klasse gemessen - ausgerechnet bei einem Vorzeigemodell mit der strengen Abgasnorm Euro 6. Die deutsche Umwelthilfe fordert nun Konsequenzen.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat beim Kraftfahrt-Bundesamt einen Antrag auf Widerruf der Typgenehmigung beziehungsweise eine Rückrufanordnung für alle bereits zugelassenen Fahrzeuge des Modells C220 CDi BlueTec gestellt. Anlass ist ein Test des holländischen Prüfinstituts TNO.

So überschreitet ein von TNO getesteter Mercedes den Stickoxid-Grenzwert bei Straßentests bei innerstädtisch gefahrenen Geschwindigkeiten um das mehr als Zehnfache. Angesichts der hohen NO2-Werte in Stuttgart und in anderen Städten fordert die DUH auch Sofortmaßnahmen: Haltern der entsprechenden Mercedes-Fahrzeuge sollte die Einfahrt in die Umweltzonen mit sofortiger Wirkung untersagt werden, sobald die Außentemperatur unter zehn Grad Celsius beträgt.

Mercedes: "Keine Manipulationssysteme eingesetzt"

Mercedes bestreitet die Testergebnisse des niederländischen Instituts nicht. Kollegen vor Ort hätten das Zustandekommen der Grenzüberschreitungen den Experten des TNO "technisch plausibel" erklären können, sagte ein Mercedes-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP. Schadstoffausstöße auf der Straße seien in der Regel immer höher als im Labor. Dies sei den unterschiedlichen Einflussfaktoren geschuldet.

Zum Schutz des Motors fahre Mercedes bei der C-Klasse die Abgasnachbehandlung bei Temperaturen von unter zehn Grad Celsius herunter. Dadurch erhörten sich die Ausstöße. Die Abgasnachbehandlung werde aber "zu keiner Zeit" gänzlich abgeschaltet, unterstrich der Sprecher. Mercedes erfülle mit seinen Modellen die gesetzlichen Anforderungen und setze keine Manipulationssysteme ein.

Das niederländische Umweltministerium hatte das TNO-Prüfinstitut mit der Durchführung von Abgasuntersuchungen von insgesamt 16 Fahrzeugen im Prüflabor beziehungsweise auf der Straße beauftragt. Von allen Fahrzeugen zeigte der Mercedes C 220 CDi BlueTec (Euro 6) demnach die mit Abstand schlechtesten Abgaswerte. In der Spitze wurden 2250 mg NOx/km gemessen - das heißt eine 28-fache Überschreitung des Grenzwerts, der mit 80 mg/km festgelegt ist.

Darstellung: