Lufthansa | Bildquelle: REUTERS

Nach 16 Jahren Lufthansa fliegt wieder von Berlin nach New York

Stand: 27.09.2017 15:29 Uhr

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hatte sie den Betrieb eingestellt, nun fliegt die Lufthansa wieder Langstrecke aus Berlin. Sie bietet nach der Air-Berlin-Insolvenz ab November Füge nach New York an - erstmals seit 16 Jahren. Ab März soll Eurowings dann die Strecke fliegen.

Nach 16 Jahren Pause fliegt die Lufthansa wieder Langstrecken-Verbindungen von und nach Berlin. Ab dem 8. November werde fünf Mal in der Woche eine Maschine nach New York starten, kündigte die Fluggesellschaft an. Auch in Düsseldorf bietet Deutschlands größte Airline ab dem 8. November mit Miami drei zusätzliche Verbindungen pro Woche in die USA an.

Lücken aus Air-Berlin-Insolvenz schließen

Die Lufthansa schließt mit dem neuen Angebot erste Lücken, die aus der Einstellung der Fernstrecken beim insolventen Konkurrenten Air Berlin entstehen. Zuletzt hatte die Lufthansa 2001 ein Langstreckenflugzeug in der deutschen Hauptstadt stationiert, aber nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 die Verbindung nach Washington wieder aufgegeben.

Die Lufthansa-Tochter Eurowings | Bildquelle: dpa
galerie

Die Langstreckenflotte von Eurowings soll ausgebaut werden.

Ab März übernimmt Eurowings Flüge

Ab dem Sommerflugplan 2018 (25. März) werden die nun von der Lufthansa angebotenen Verbindungen auf die Tochter Eurowings übertragen. Die von derzeit sechs Maschinen der Eurowings-Langstreckenflotte soll dann auf zehn Maschinen aufgestockt werden und Überseeflüge von Düsseldorf, Köln-Bonn, München und Berlin anbieten.

Über dieses Thema berichtete rbb24 Inforadio am 27. September 2017 um 15:20 Uhr.

Darstellung: