Kundin mit mehreren Einkaufstüten | Bildquelle: dpa

Verbraucher in Hochstimmung Shoppen bis die Tüten reißen

Stand: 29.06.2017 10:30 Uhr

Zu Beginn des Sommers bleiben die deutschen Verbraucher in bester Kauflaune. Die Bundesbürger sehen die Konjunktur "in exzellenter Verfassung", ihre Einkommenserwartung stieg im Juni auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung - also wird kräftig eingekauft.

Dank der boomenden Wirtschaft und glänzenden Arbeitsmarktlage zeigen sich die Verbraucher in Deutschland weiterhin in guter Konsumlaune. Im Juni sei die Erwartung an die Konjunktur auf den höchsten Stand seit drei Jahren gestiegen und die Einkommenserwartung so hoch gewesen, wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Das geht aus der monatlichen Konsumklimastudie des Marktforschungsinstituts GfK hervor. "Damit befindet sich die Konsumstimmung in Deutschland weiterhin klar im Aufwind", sagt der GfK-Fachmann Rolf Bürkl.

Kaufbereitschaft nimmt zu

Die guten Daten machen sich auch in einer moderat zunehmenden Anschaffungsneigung bemerkbar. Für Juli gehen die Nürnberger Konsumforscher davon aus, dass die Deutschen noch mehr konsumieren werden: Nach 10,4 Zählern im Juni dürfte der Index für das Konsumklima dann um 0,2 auf 10,6 Punkte zulegen.

Die Furcht vor dem Verlust des eigenen Jobs sei gering, was für mehr Planungssicherheit sorge. Daher seien Verbraucher auch zu größeren Anschaffungen mit höherem Risiko bereit, sagte Bürkl.

Konsumforscher Rolf Bürkl
galerie

Konsumforscher Rolf Bürkl arbeitet bei der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Die Konsumklimastudie des Institut basiert auf monatlichen Interviews mit rund 2000 Verbrauchern.

USA und Brexit spielen keine Rolle

"Die Verbraucher gehen davon aus, dass der Aufschwung in Deutschland trotz weltwirtschaftlicher Risiken an Dynamik gewinnt", analysiert der Wissenschaftler. Auch die Verunsicherung durch mögliche Handelsbeschränkungen der US-Regierung und die beginnenden Brexit-Verhandlungen zum EU-Austritt Großbritanniens könnten dieses Bild derzeit nicht trüben

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 29. Juni 2017 um 09:38 Uhr.

Darstellung: