Eine Frau geht an einem Kita-Graffiti vorbei | Bildquelle: dpa

Tarifergebnis angenommen Kita-Streiks endgültig abgewendet

Stand: 29.10.2015 13:23 Uhr

Weitere Streiks in Kindertagesstätten sind endgültig vom Tisch. In einer Urabstimmung haben die Gewerkschaften das nachgebesserte Tarifergebnis akzeptiert. Allerdings mit einem Dämpfer: Bei ver.di stimmte nur eine knappe Mehrheit zu.

Der monatelange Streit zwischen Kommunen und Gewerkschaften über verbesserte Einkommen für Kita-Erzieherinnen und Erzieher ist zu Ende. Die Gewerkschaftsmitglieder stimmten dem im September ausgehandelten Tarifergebnis in einer Urabstimmung zu. Damit sind weitere Streiks abgewendet. Die Tariferhöhung für den Sozial- und Erziehungsdienst kann rückwirkend zum 1. Juli 2015 in Kraft treten.

Bei der Gewerkschaft ver.di stimmten 57,2 Prozent der Mitglieder der Einigung zu. Bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) votierten 72 Prozent der Mitglieder für die Annahme des Ergebnisses, beim Beamtenbund dbb 64 Prozent. Das relativ schwache Ergebnis bei ver.di kann als erneuter Hinweis gewertet werden, dass viele Mitglieder mit dem Ergebnis nicht zufrieden waren.

Konkret sind vor allem Verbesserungen für jüngere Erzieherinnen und Sozialarbeiter vorgesehen. Vollzeitbeschäftigte bekommen zwischen 93 und 138 Euro mehr pro Monat. Sozialarbeiter erhalten nun zwischen 30 und 80 Euro monatlich mehr. Die Arbeitgeber bezifferten die Gesamtkosten des Abschlusses auf 315 Millionen Euro jährlich. Die Gremien der Arbeitgeber hatten der Einigung noch am gleichen Tage zugestimmt.

Noch im August hatte die große Mehrheit der Gewerkschaftsmitglieder einen im Sommer ausgehandelten Schlichterspruch abgelehnt. Vor der Schlichtung hatte es bereits wochenlange Streiks in Kitas und anderen sozialen Einrichtungen gegeben. Die Gewerkschaften drohten nach Ablehnung des Schlichterspruchs wiederholt mit weiteren Arbeitsniederlegungen. Bis dann vor rund vier Wochen der Durchbruch in der Einigung gelang.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 29. Oktober 2015 um 16:00 Uhr.

Darstellung: