Japans lässt die Rezession hinter sich

Konjunkturdaten korrigiert

Japan stoppt Rezession

Mann vor Monitior (Bildquelle: dpa)
galerie

In Japan mehren sich die Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung.

Die japanische Wirtschaft hat ihren Abwärtstrend gestoppt. Nach der leichten Rezession zwischen Frühjahr und Herbst 2012 deuten die neuesten Regierungsdaten für das Schlussquartal 2012 auf eine Konjunkturerholung hin. Die Regierung korrigierte ihre ersten Schätzungen für die Monate Oktober bis Dezember. Demnach schrumpfte das japanische Bruttoinlandsprodukt entgegen den ursprünglichen Berechnungen gegenüber dem dritten Quartal nichtg weiter, sondern blieb stabil.

Noch deutlicher wirkte sich die Aktualisierung der Daten im Jahresvergleich aus. Demnach wuchs die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt zwischen Oktober und Dezember um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. In den ersten Schätzungen hatten die Statistiker noch ein Minus um 0,4 Prozent errechnet. Die Korrekturen basieren vor allem auf neuen Angaben zu den Firmeninvestitionen, die in deutlich geringerem Maße schrumpften als ursprünglich befürchtet.

Nikkei-Index schließt über Marke von 12.000 Punkten

Beflügelt von den besseren Konjunkturdaten setzte sich der Aufwärtstrend auch am japanischen Aktienmarkt fort. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte schloss über der Marke von 12.000 Punkten. Es war der höchste Wert seit September 2008.

Stand: 08.03.2013 10:58 Uhr

Darstellung: