ITB-Besucher vor einem Plakat mit Tauchern | Bildquelle: dpa

Fünf Tage ITB Die Deutschen lieben Urlaub

Stand: 13.03.2016 15:11 Uhr

Nach fünf Tagen Internationale Tourismus-Börse in Berlin können die Veranstalter wieder mal Rekordergebnisse präsentieren: Noch mehr Besucher und noch mehr Umsatz. Auch in unsicheren Zeiten würden die Deutschen nicht auf Urlaub verzichten wollen.

Zum Abschluss der 50. Ausgabe der weltgrößten Reisemesse ITB in Berlin haben die Veranstalter erneut ein Rekord-Fazit gezogen. Mit rund sieben Milliarden Euro an getätigten Geschäften stiegen die Umsätze gegenüber dem bisherigen Rekordergebnis von 6,7 Milliarden Euro im vergangenen Jahr noch einmal an, teilte die Messegesellschaft am Sonntag, dem letzten Besuchstag der diesjährigen Internationalen Tourismus-Börse, mit.

An fünf Tagen kamen insgesamt rund 180.000 Besucher in die ausgebuchten Messehallen. 120.000 Gäste waren Fachbesucher - ebenfalls so viele wie noch nie. Rund 10.000 Unternehmen stellten diesmal Reiseziele in 187 Ländern und Regionen vor. Partnerland waren die Malediven. "Die Menschen sind auch in gefühlt unsicheren Zeiten nicht bereit, auf ihre Urlaubsreise zu verzichten", sagte Messe-Chef Christian Göke.

1/14

Die Malediven: Ein Paradies nur für die Touristen

Reportage Sandra Petersmann: Malediven

Die Malediven sind ein touristisches Traumziel, das sich 2016 als Gastland auf der ITB in Berlin präsentierte. | Bildquelle: Sandra Petersmann/ARD

87 Milliarden Euro - für Urlaub

Für Urlaub gaben die Deutschen 2015 etwa so viel Geld aus wie im Jahr zuvor: Nach einer Studie waren es etwa 87 Milliarden Euro. Wegen der Sorge vor Terroranschlägen und der Flüchtlingskrise war der Buchungsstart in die kommende Sommersaison eher verhalten ausgefallen. Dank eines guten Konsumklimas und der stabilen Lage am Arbeitsmarkt blickt die Branche dennoch positiv in die Zukunft.

Darstellung: