Hedgefonds-Manager Homm in Italien verhaftet

Mutmaßlicher Millionenbetrüger in Florenz gefasst

Hedgefonds-Manager Homm festgenommen

Florian Homm (Bildquelle: dpa)
galerie

Florian Homm wurde wegen Betruges in Millionenhöhe gesucht.

Der mutmaßliche Millionenbetrüger und ehemalige Hedgefonds-Manager Florian Homm ist nach fünf Jahren Flucht in Italien festgenommen worden. Der 53-Jährige sei bei einem Besuch der Uffizien in Florenz gefasst worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles mit. Der Hinweis auf seinen Aufenthaltsort habe ein FBI-Beamter beim US-Konsulat in Mailand gegeben, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Von USA gesuchter Börsenspekulant Homm wieder frei
T. Kleinjung, ARD Rom
05.06.2014 12:10 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Kunden um 200 Millionen Dollar geprellt?

Homm wird Betrug bei Wertpapier-Geschäften in großem Stil vorgeworfen. Er soll seine Kunden um 200 Millionen Dollar geprellt haben. Homm wurde auf Antrag der US-Justiz festgenommen. Die US-Börsenaufsicht SEC verlangt von ihm rund 56 Millionen Dollar (44 Millionen Euro). Der Finanznachrichtenagentur Bloomberg zufolge soll Homm für Verluste von Investoren der Hedgefonds-Gesellschaft Absolute Capital Management Ltd in Höhe von 200 Millionen Dollar verantwortlich sein. Es wird erwartet, dass ihn die italienischen Behörden an die USA ausliefern.

Im Jahr 2004 war der Großneffe des Versandhausgründers Josef Neckermann beim damals finanziell angeschlagenen Fußball-Bundesligisten BVB Borussia Dortmund mit mehr als 25 Prozent als Großaktionär eingestiegen. Vergangene Woche war er öffentlich in einer ZDF-Talkshow aufgetreten.

Stand: 10.03.2013 12:06 Uhr

Darstellung: