Konsum | Bildquelle: dpa

GfK-Konsumklimaindex Die Deutschen shoppen wieder mehr

Stand: 24.05.2017 10:51 Uhr

Deutschland ist in Kauflaune. Viele Bürger blicken zuversichtlich auf die eigene Finanzlage und geben wieder mehr Geld aus. Das ist das Ergebnis des neusten GfK-Konsumklimaindex. Er stieg überraschend auf den höchsten Wert seit 2001.

Das Vertrauen der Verbraucher in die deutsche Wirtschaft wächst wieder. Das stellen die Experten des Marktforschungsinstitutes GfK in ihrem Konsumklimaindex fest. Dieser stieg für Juni überraschend um 0,2 auf 10,4 Punkte. Im März und April war dieser Wert noch leicht gesunken, auch wegen der steigenden Inflation und der Unsicherheit über die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump.

Nun ist der monatliche Index zum zweiten Mal gestiegen - auf den höchsten Wert seit Oktober 2001. Der GfK zufolge blicken die Konsumenten zuversichtlicher auf die Konjunktur und die eigene Finanzlage, dadurch sei auch die Kauflaune "klar im Aufwind". Die Bereitschaft zu größeren Einkaufen ging allerdings leicht zurück.

"Exzellente Lage auf dem Arbeitsmarkt"

Mit den guten Konjunkturaussichten steige auch die Einkommenserwartung in Deutschland. Grund dafür sei vor allem die "nach wie vor exzellente Lage auf dem Arbeitsmarkt".

Die monatliche GfK-Studie basiert auf der Einschätzung von 2000 Verbrauchern, die im Auftrag der EU-Kommission befragt werden.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 24. Mai 2017 um 09:00 Uhr.

Darstellung: