Kundin mit mehreren Einkaufstüten | Bildquelle: dpa

Reaktion auf Votum Brexit macht Verbrauchern Sorgen

Stand: 27.07.2016 09:34 Uhr

Viele Verbraucher sorgen sich wegen des Brexits um die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Das zeigt die aktuelle GfK-Konsumklimastudie. Auch um ihr Einkommen sorgen sich die Menschen. Die Kauflaune beeinträchtigt das allerdings nicht.

Das Brexit-Votum verunsichert auch die deutschen Verbraucher. Viele von ihnen rechnen damit, dass das Wirtschaftswachstum in Deutschland durch die Entscheidung der Briten ausgebremst wird, berichtete das Marktforschungsunternehmen GfK in seiner Konsumklimastudie für Juli. Entsprechend werde der Konsumklimaindex im August leicht von 10,1 auf 10,0 Punkte sinken.

Viele Bürger machen sich der Studie zufolge zudem Sorgen um ihr eigenes Einkommen. Sie fürchten, dass ihr Lohn nicht mehr so stark wachsen werde wie bisher. Dennoch liege der Indikator für die Einkommenserwartung immer noch auf hohem Niveau, betonte die GfK.

40 Prozent sorgen sich um Jobs

Zudem beschwichtigte sie: Es gebe derzeit kaum einen Grund, sich über sein künftiges Einkommen zu sorgen. Die Arbeitsplätze der meisten Deutschen seien sicher, Renten und Gehälter zuletzt spürbar gestiegen und die Inflation sei niedrig. Dennoch: Knapp 40 Prozent der Befragten sehen mit Blick auf den Brexit auch Jobs hierzulande gefährdet.

Monteure arbeiten an Naben für Windkraftanlagen in Rostock. | Bildquelle: dpa
galerie

Arbeitsplätze in Deutschland: 40 Prozent fürchten, dass Jobs wegen des bevorstehenden Brexits wegfallen könnten.

Wie werden sich Terroranschläge auswirken?

Unkalkulierbar sind den Angaben zufolge derzeit die Auswirkungen der jüngsten Terroranschläge auf die Verbraucherstimmung. GfK-Konsumforscher Rolf Bürkl schließt nicht aus, dass die Angst vor Terror und Amokläufen die Kauflust der Bundesbürger bremsen könnte: "Ich denke, der eine oder andere wird in der nächsten Zeit größere Menschenansammlungen meiden. Das könnte dann vor allem Läden in den Innenstädten treffen."

Ein Lichtblick für die Unternehmen ist die ungebrochene Konsumlust der Bundesbürger. Trotz zurückgehender Konjunktur- und Einkommenserwartungen stieg die Konsumlust sogar noch um einen Punkt auf 55,4 Zähler. Damit liegt er exakt auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats.

Darstellung: