Fernbusse | Bildquelle: dpa

Jahresbilanz für 2015 Fernbus-Branche jubelt über neuen Rekord

Stand: 23.12.2015 09:10 Uhr

Das Wachstum ist zwar nicht mehr so rasant wie zuletzt, aber trotzdem fuhren in diesem Jahr so viele Passagiere mit Fernbussen wie noch nie seit der Marktöffnung im Jahr 2012. Hunderte Linien gibt es inzwischen. Und die Branche will weiter expandieren.

In Fernbusse sind in diesem Jahr wohl so viele Fahrgäste gestiegen wie nie zuvor. Die Zahl wird laut Angaben des Bundesverbands Deutscher Omnisbusunternehmer (bdo) um die 20 Millionen liegen. Schon in den vergangenen beiden Jahren habe sich die Zahl zwei Mal verdoppelt, bis auf 16 Millionen im Jahr 2014. Inzwischen hoffen deutsche Fernbus-Anbieter, auch ins europäische Ausland zu expandieren.

Die Fahrkartenpreise stiegen laut Branchenangaben dieses Jahr zwar leicht. Dass es deutlich teurer wird, müssten Fahrgäste aber nicht fürchten. Im Oktober wurden laut dem Marktforschungsinstitut Iges in Deutschland 326 Fernbuslinien bedient, 29 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Marktführer MeinFernbus Flixbus sieht noch keine Ende des Wachstums auf dem deutschen Markt. "Es gibt noch viele weiße Flecken", sagte Geschäftsführer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur. Es gehe jetzt darum, "kluge Märkte" zu finden und darum, kleinere und Mittelstädte anzubinden.

326 Linien in Deutschland

Vor 2013 durften die Busanbieter der Deutschen Bahn im Fernlinienverkehr keine Konkurrenz machen.

Nach der Marktöffnung drängten viele neue Anbieter auf den Markt. Gemessen an den Fahrplankilometern hat MeinFernbus Flixbus momentan einen Marktanteil von 73 Prozent, vor Postbus (elf Prozent), der Deutschen Bahn mit ihren Marken BerlinLinienBus und IC Bus (zusammen sechs Prozent) und Megabus (drei Prozent).

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 23. Dezember 2015 um 09:00 Uhr.

Darstellung: