Facebook schätzt sich auf mindestens 70 Milliarden Dollar

Facebook

Preisspanne für Börsengang veröffentlicht

Facebook schätzt sich auf mindestens 70 Milliarden Dollar

Der Facebook-Gründer und Studienabbrecher Mark Zuckerberg. (Bildquelle: dapd)
galerie

Facebook-Gründer Zuckerberg will das Interesse der Investoren für die Aktien seines Unternehmens maximieren.

Das soziale Netzwerk Facebook hat vor dem Börsengang die Preisspanne für die auszugebenden Aktien veröffentlicht. Sie sollen zum Börsenstart zwischen 28 und 35 Dollar kosten. Das geht aus dem aktualisierten Börsenprospekt hervor. Facebook will damit bei Investoren bis zu 11,8 Milliarden Dollar einsammeln. Bislang wollte Facebook nicht mal die Hälfte mit dem Verkauf seiner Aktien einnehmen.

Schon jetzt ist klar, dass es der größte Börsengang einer Internetfirma in der Geschichte werden wird. Der Suchmaschinenbetreiber Google hatte bei seinem Börsendebüt lediglich 1,7 Milliarden Dollar eingenommen. Facebook will nur einen kleinen Teil seiner Anteile an die Börse bringen. Auf der Grundlage der dafür nun angegebenen Preisspanne hätte das Unternehmen einen Gesamtwert zwischen 70 und 87,5 Milliarden Dollar - umgerechnet zwischen 53 und 67 Milliarden Euro.

Facebook vor Hewlett Packard und GM

Damit läge Facebook weit vor Konzernen wie dem weltgrößten Computerhersteller Hewlett Packard (Wert derzeit 48 Milliarden Dollar) oder dem US-Autokonzern General Motors (35 Milliarden Dollar). Allerdings waren seit Bekanntgabe des Börsengangs im Februar über einen Unternehmenswert von mehr als 100 Milliarden Dollar spekuliert worden.

ARD-Börsenexpertin Anja Kohl zum Wert von Facebook
EinsExtra 14:00 Uhr, 04.05.2012

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Werben um Investoren

Die Unternehmensführung um Facebook-Gründer Mark Zuckerberg geht nun zunächst auf die sogenannte "Roadshow", um Investoren die Aktien schmackhaft zu machen. Danach steht auch fest, wie gefragt die Anteilsscheine wirklich sind. Auf dieser Basis wird Facebook dann einen endgültigen Ausgabekurs für die Abteilsscheine festlegen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist alles möglich - auch dass das Unternehmen den Börsengang in letzter Minute abbläst. Als wahrscheinlicher Termin für den Börsengang gilt allerdings nach Medienberichten der 18. Mai.

Das weltgrößte Online-Netzwerk hat nach eigenen Angaben weltweit etwa 900 Millionen Nutzer. Der Umsatz lag im Jahr 2011 bei 3,7 Milliarden Dollar und verdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahr. Zuletzt zeichnete sich allerdings eine Verlangsamung des Wachstumstempos an. Im ersten Quartal 2012 setzte Facebook rund 1,06 Milliarden Dollar um; der Gewinn betrug in den ersten drei Monaten des Jahres 137 Millionen Dollar.

Stand: 03.05.2012 22:42 Uhr

Darstellung: