Time Warner Cable schluckt Comcast

Comcast übernimmt Time Warner Cable Mega-Übernahme am US-Fernsehmarkt

Stand: 13.02.2014 13:47 Uhr

In einem 45 Milliarden Dollar schweren Geschäft übernimmt der US-Kabelanbieter Comcast den Rivalen Time Warner Cable.

Bezahlt werde in Aktien, wie die beiden Unternehmen mitteilten. Am Ende sollen die jetzigen Aktionäre von Time Warner 23 Prozent an Comcast halten. Unternehmen, Aktionäre sowie Kunden profitierten von dem Zusammenschluss, erklärten die Chefs der beiden Konzerne.

Time Warner Cable hat elf Millionen Kunden unter anderem in New York City, Südkalifornien und Texas. Nach dem Abschluss der Übernahme wird der neue Konzern etwa 30 Millionen Kunden haben. Wenn Aktionäre und Wettbewerbshüter zustimmen, soll das Geschäft Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Von zwei Seiten unter Druck

Die US-Kabelbetreiber stehen derzeit doppelt unter Zugzwang. Zum einen graben ihnen neue Internet-Fernsehdienste wie Netflix das Wasser ab. Gleichzeitig verlangen Hollywood-Studios wie Disney und die News-Corp-Tochter 20th Century Fox immer höhere Preise für die von ihnen produzierten Filme und Serien. Marktforschern zufolge trifft dies Time Warner Cable besonders hart. Ein anhaltender Kundenrückgang macht dem Management des Unternehmens zu schaffen.

Für Comcast wäre es bereits der zweite Milliarden-Deal innerhalb eines Jahres. Damals übernahm der US-Netzbetreiber für 17 Milliarden Dollar die volle Kontrolle über den Medienkonzern NBC Universal.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 13. Februar 2014 um 14:30 Uhr.

Darstellung: