Das chinesische Flugzeug C919  | Bildquelle: AFP

Neuer Jet C919 China macht jetzt Mittelstrecke

Stand: 05.05.2017 18:16 Uhr

Das erste chinesische Mittelstrecken-Flugzeug hat erfolgreich seinen Jungfernflug absolviert. Die Nachricht dahinter ist klar: China kann auch Hochtechnologie. Allerdings ist der Jet nur zu Teilen ein chinesisches Produkt.

Von Markus Pfalzgraf, ARD-Studio Peking, zzt. Shanghai

Das Flugzeug steigt in den dicht bewölkten Himmel - und die Menge ist begeistert. Es sind wohl hauptsächlich Mitarbeitende des staatlichen Flugzeugherstellers COMAC, die da auf dem Rollfeld in Shanghai stehen und jubeln. Ein Großereignis auch für die Medien in China. Auf einer Pressetribüne drängeln sich Fotografen, Kameraleute und Reporterinnen, viele senden live.

Systemtechnik aus dem Ausland

Schaulustige beobachten den Jungernflug der C919 | Bildquelle: REUTERS
galerie

Präsentation der C919 im November 2015

Internationale Journalisten gibt es nur wenige. Ihnen wurde vorab eine Werkshalle in der Nähe des Flughafens Pudong gezeigt, in der schon am nächsten Exemplar des neuen Flugzeugs C919 gearbeitet wird. Und das soll möglichst chinesisch sein. Bao Pengcheng aus der Projektleitung des staatseigenen Verkehrsflugzeugbauers COMAC erklärt: "Das Design kommt komplett aus China von COMAC. Der Rumpf zum Beispiel wird in Chengdu hergestellt, die Flügel in Shanghai und Xi’an."

Sehr viel mehr aber wohl nicht. Denn Bao fügt hinzu: "Was wir nicht sehen, sind die Systeme. Die werden international eingekauft, nach unseren Anforderungen."

Luftfahrt ist der Regierung wichtig

Auch der chinesische Präsident besichtigte das Werk. Überall hängen Fotos von ihm, wie er die Produktion inspiziert oder im Cockpit des neuen Flugzeugs sitzt. Auch im Werbefilm ist er sehr präsent. Das soll zeigen, wie wichtig dem Staat die Luftfahrt ist. Damals sagte Xi Jinping: "China ist der größte Flugzeugmarkt der Welt. Jedes Jahr geben wir Hundert Milliarden Yuan für Flugzeuge aus. Das alte Denken war: Mieten statt kaufen. Und kaufen statt produzieren. Der neue Denkansatz ist, das umzudrehen: Jetzt geben wir das Geld aus, um unsere eigenen Flugzeuge zu bauen. Dadurch machen wir uns unabhängig."

Konkurrenz für Airbus und Boeing?

Das Ziel der Regierung ist wohl, erst den eigenen Markt zu erobern, und dann Boeing und Airbus aus dem Westen auch weltweit Konkurrenz zu machen. Bis es soweit ist, könnten allerdings noch ein paar Jahre vergehen. Der neue Passagierflieger ist noch nicht einmal in der Serienproduktion.

Beim ersten Flug der C919 lässt der Präsident nur ein Grußwort verlesen. Die Terminierung war lange unklar, der Start mehrfach verschoben worden. Aber nach anderthalbstündigem Flug landet die Maschine sicher bei starkem Wind und rollt zum Schluss auf die wartende Menge zu.

C919 startet
galerie

Die C919 absolvierte ihren 90-minütigen Jungfernflug ohne Probleme.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 05. Mai 2017 um 16:00 Uhr.

Darstellung: