Passagiere am Check-In-Schalter von British Airways am Flughafen Gatwick | Bildquelle: REUTERS

IT-Panne bei British Airways Es läuft noch nicht ganz rund

Stand: 29.05.2017 12:45 Uhr

Reisende der Fluglinien der British-Airways-Gruppe müssen auch noch am dritten Tag nach der IT-Panne mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. Während sich die Lage am Flughafen Gatwick normalisiert, gibt es in Heathrow noch Störungen.

Auch zu Wochenbeginn müssen Flugreisende noch mit vereinzelten Behinderungen wegen des Computerproblems bei British Airways (BA) rechnen. Der Londoner Flughafen Heathrow, das wichtigste Luftverkehrs-Drehkreuz Europas, teilte mit, es gebe immer noch einige Verspätungen und Flugausfälle bei BA - vor allem bei Kurzstreckenflügen. Die Langstreckenflüge sollten alle starten.

British Airways @British_Airways
On Monday, we will run a full schedule at Gatwick and intend to operate a full long-haul schedule from Heathrow 1/4

Wie die Airline auf ihrer Homepage mitteilt, soll der Flugbetrieb ab Gatwick wieder normal laufen. Das Computer-System wiederherzustellen, komme gut voran, hieß es. Das Unternehmen rät dennoch allen Passagieren, den Status des Flugs vor Beginn der Reise online zu überprüfen.

Laut dem Online-Dienst Flightaware.com wurden Dutzende Flüge gestrichen. Demnach strichen die beiden spanischen BA-Schwesterlinien Iberia und Air Nostrum heute mehr als 300 Flüge. British Airways habe 27 Flüge abgesagt, 56 weitere seien verspätet gewesen.

Computerpanne sorgte für massive Ausfälle

Am Sonntag hatte die Fluglinie einen Teil ihrer geplanten Flüge nach zuvor massiven Ausfällen wieder aufgenommen, Hunderte Passagiere mussten aber immer noch stundenlange Verzögerungen in Kauf nehmen.

Tausende Koffer befanden sich Medienberichten zufolge noch in Heathrow. Mitarbeiter bemühten sich, das Gepäck möglichst bald an die Besitzer weiterzugeben, teilte der Flughafen mit.

Wegen eines Zusammenbruchs seiner Computersysteme hatte BA am Samstag alle Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick gestrichen. Grund für den IT-Ausfall war offenbar ein Problem bei der Stromversorgung. Tausende Kunden der Airline mussten weltweit Verspätungen oder Flugausfälle in Kauf nehmen. An beiden Flughäfen herrschten chaotische Zustände. In einem Statement, das auf der BBC-Webseite veröffentlicht war, entschuldigte sich die Gesellschaft bei den Passagieren für die "enorme Betriebsstörung".

Schon im September 2016 hatte es Probleme mit der IT bei British Airways gegeben. Auch damals kam es an den Flughäfen Heathrow und Gatwick zu langen Wartezeiten.

British Airways: Noch immer kein normaler Flugverkehr nach Computerpanne
S. Tiegs, ARD Berlin, zzt. London
29.05.2017 17:47 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 29. Mai 2017 um 09:00 Uhr.

Darstellung: