Stadtansicht von London | Bildquelle: AFP

Großbritannien Wirtschaft wächst trotz Brexit kräftig

Stand: 26.01.2017 11:16 Uhr

Allen Brexit-Sorgen zum Trotz: Großbritanniens Wirtschaft zeigt weiter keine Anzeichen von Schwäche. Mit einem Wachstum um 0,6 Prozent im vierten Quartal 2016 übertraf der Zuwachs sogar die Erwartungen von Analysten.

Trotz der anstehenden Trennung von der EU läuft die Wirtschaft Großbritanniens weiter rund. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte Ende 2016 um 0,6 Prozent zu, wie das Nationale Statistikamt ONS mitteilte. Der Zuwachs liegt sogar etwas über den Erwartungen von Analysten und folgt auf ein Wachstum in gleicher Größenordnung im dritten Quartal.

Im Gesamtjahr erhöhte sich die Wirtschaftsleistung um 2,0 Prozent. Damit war das Wachstum 2016 noch einen Tick stärker als in Deutschland. Befürchtungen, das Brexit-Votum vom vergangenen Sommer könnte die britische Wirtschaft in einen Schockzustand versetzen, haben sich bisher nicht bewahrheitet.

In einem Referendum hatten die Briten im Juni 2016 dafür gestimmt, die EU zu verlassen. Premierministerin Theresa May will bis Ende März 2017 die Scheidung von der EU einreichen. 2019 soll sich das Land endgültig aus der EU verabschieden. May will einen harten Schnitt. Das Land soll demnach aus dem Binnenmarkt und der Zollunion austreten und stattdessen ein neues Freihandelsabkommen mit der EU vereinbaren.

Trotz Brexit: Wirtschaft in Großbritannien wächst kräftig
S. Pieper, ARD London
26.01.2017 15:12 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 26. Januar 2017 um 17:00 Uhr.

Darstellung: