Logo des Konzerns Apple | Bildquelle: REUTERS

Neues Zentrum in Italien Apple lässt Studenten entwickeln

Stand: 21.01.2016 12:51 Uhr

600 Studenten einer Mailänder Eliteuniversität dürfen künftig am Apple-Betriebssystem iOS im neuen Entwicklungszentrum in Neapel arbeiten. Die Wahl des Standorts hat sich der Technikkonzern vorher gut überlegt.

Von Tilmann Kleinjung, ARD-Studio Rom

"Apple fühlt sich in Italien zu Hause", hat Tim Cook vor ein paar Wochen gesagt. Italien habe begriffen, dass Exzellenz bedeute, etwas besser zu machen und nicht einfach nur mehr zu produzieren, so der Apple-Chef vor Studenten der Mailänder Eliteuniversität Bocconi. Auf genau diese Studenten hat es der Konzern nun abgesehen.

In Neapel baut Apple sein erstes Entwickler-Zentrum in Europa auf. Dort sollen etwa 600 Studenten in die Welt des hauseigenen Betriebssystems iOS eingeführt und so in die Lage versetzt werden, an der Entwicklung von Apps mitzuarbeiten.

Andere Länder sollen folgen

Apple baut das Zentrum gemeinsam mit einem Partner vor Ort auf. Dieses Ausbildungsprogramm soll bald auch auf andere Länder Europas ausgeweitet werden. Mit dem Boom bei Smartphones und Tablets spielen die Apps eine immer wichtigere Rolle.

Und Apple sieht hier noch Potenzial: Das "beispiellose Wachstum" des App-Stores habe Entwicklern in Europa dabei geholfen über 10,2 Milliarden Euro durch den weltweiten App-Verkauf zu verdienen, heißt es in einer Mitteilung des Konzerns. Außerdem stammten einige der kreativsten Entwickler aus Europa. Mit dem neuen Zentrum in Neapel wolle man jetzt gezielt den italienischen Nachwuchs fördern.

Ärger wegen Steuerschulden vom Tisch

Voraussetzung für das Engagement war offenbar, dass sich Apple gerade mit den italienischen Finanzbehörden auf die Begleichung seiner Steuerschulden geeinigt hat. Um einem Verfahren wegen Steuerbetrugs zu entkommen, hat sich der Technologiekonzern bereit erklärt, dem italienischen Staat 318 Millionen Euro zu überweisen.

Apple eröffnet erstes Entwicklerzentrum in Neapel
T. Kleinjung, ARD Rom
21.01.2016 11:23 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: