American Airlines (Bildquelle: dpa)

American Airlines kauft 460 Maschinen Der größte Flugzeugauftrag aller Zeiten

Stand: 20.07.2011 14:15 Uhr

Die drittgrößte US-Fluggesellschaft American Airlines hat den bisher größten Auftrag der Luftfahrtgeschichte verkündet. Der Konzern bestellt beim US-Hersteller Boeing und dem europäischen Konkurrenten Airbus insgesamt 460 Kurz- und Mittelstreckenjets. Zusätzlich wurden Optionen auf weitere 465 Maschinen vereinbart. Die Auslieferung ist zwischen den Jahren 2013 und 2022 geplant. Zum Kaufpreis machte American Airlines keine Angaben. Nach Listenpreis summieren sich allerdings alleine die festen Bestellungen auf einen Wert von 40 Milliarden Dollar (28 Milliarden Euro).

Airbus bricht Boeing-Monopol

Für den europäischen Flugzeugkonzern Airbus ist der Großauftrag ein Triumph. Denn seit Jahren hatte American Airlines die großen Passagiermaschinen immer bei Boeing bestellt und nicht bei Airbus. Mitte der 1990er-Jahre hatte der Konzern angekündigt, dass Boeing bis 2018 einziger Flugzeug-Lieferant des Unternehmens sein werde. Dieses Monopol des US-Konkurrenten durchbrach Airbus nun nicht nur, sondern erhielt sogar die etwas größere Bestellung.

A320neo mit American-Airlines-Lackierung (Bild obs/Airbus Operations GmbH) (Bildquelle: obs)
galerie

Vor allem der A320neo verhalf Airbus zum Großauftrag von American Airlines

American Airlines gab bei Airbus 260 Maschinen der A320-Reihe in Auftrag, zu der auch der A319 und der A321 zählen. Von 2013 an sollen 130 Maschinen der bisherigen A320-Familie ausgeliefert werden. Ab 2017 soll Airbus zudem 130 Maschinen des neuen A320neo liefern. Darüber hinaus entfallen 365 der 465 von American Airlines insgesamt vereinbarten Kaufoptionen auf Airbus und nur 100 auf Boeing. Die konkreten Bestellungen bei Boeing betreffen 200 Maschinen und beziehen sich ebenso wie die weiteren Kaufoptionen auf den die 737-Reihe. 2013 soll die Auslieferung der ersten 100 Flugzeuge beginnen.

A320neo als wichtiges Verkaufsargument

Die mehr als 600 Flugzeuge umfassende Flotte von American Airlines hat ein Durchschnittsalter von 15 Jahren. Interessiert ist die Fluggesellschaft insbesondere an einem Ersatz für seine mehr als 200 Maschinen vom Typ McDonnell Douglas MD-80, die besonders viel Treibstoff verbrauchen. Die Fluggesellschaft erwartet, dass die neuen Flugzeuge nicht nur Geld und Treibstoff sparen, sondern dank einer besseren Ausstattung auch mehr Passagiere anlocken. Vor diesem Hintergrund hat Airbus den Auftrag unter anderem seinen neuen neuen, spritsparenden A320neo-Modellen zu verdanken.

Diese hatten dem Konzern bei der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget kürzlich schon mehr als 600 Bestellungen eingebracht. Alleine die Billigfluggesellschaft Air Asia bestellte 200 Maschinen, die laut Liste 18 Milliarden Dollar kosten. Der A320neo soll erstmals im Herbst 2015 ausgeliefert werden und rund 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als der langjährige Kassenschlager A320.

Darstellung: