Ein Pilot im Cockpit eines Airbus A350 XWB

Großauftrag aus Peking 140 Airbus-Flieger für China

Stand: 05.07.2017 13:52 Uhr

Airbus hat einen Großauftrag aus China an Land gezogen. Für rund 20 Milliarden Euro liefert der europäische Luftfahrtkonzern 140 Flugzeuge nach China. Für Airbus ist es einer der größten Verträge der vergangenen Jahre.

China hat 140 neue Airbus-Maschinen eingekauft. Der Großauftrag für den europäischen Flugzeugbauer wurde am Rande des Besuchs von Chinas Präsident Xi Jinping in Berlin unterschrieben. Airbus kann sich damit über Einnahmen von 20,1 Milliarden Euro freuen.

Folgt noch ein A380?

Laut Airbus bekommt China dafür 100 Kurz- und Mittelstreckenflieger der A320-Familie sowie 40 Langstreckenflieger A350-XWB. Die Flugzeuge werden von der staatlichen China Aviation Supplies Holding Company gekauft und von dieser an die chinesischen Fluggesellschaften zugeteilt.

Airbus-Chef Tom Enders sprach von "einem der größten Verträge, die Airbus in einer langen Zeit abgeschlossen hat". Ihm zufolge befindet sich der Flugzeugbauer zudem in Gesprächen mit China über eine Lieferung des Großraumflugzeugs A380. Das werde aber nicht über Nacht geschehen und müsse intensiv besprochen werden.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 05. Juli 2017 um 14:00 Uhr.

Darstellung: