Check-in-Schalter von Airberlin | Bildquelle: dpa

Früher da für Kurzstrecke Airberlin ändert Check-in-Zeiten

Stand: 31.07.2017 17:01 Uhr

Wer mit Airberlin verreist, muss sich auf geänderte Check-in-Zeiten einstellen. Bei Kurz- und Mittelstreckenflügen schließt der Schalter künftig 15 Minuten früher als bisher. Bei Langstrecken haben die Passagiere hingegen mehr Zeit.

Für Passagiere von Airberlin gelten ab Dienstag neue Check-in-Zeiten: Für Kurz- und Mittelstreckenflüge schließt der Check-in künftig bereits 45 Minuten vor Abflug anstatt wie bislang 30 Minuten vorher, wie die Fluggesellschaft mitteilte.

Für Langstreckenflüge, Flüge von und nach Nordafrika sowie von und nach Tel Aviv, ist der Check-in künftig noch bis 60 Minuten vor Abflug geöffnet. Bislang schlossen die Schalter auf der Langstrecke bereits 90 Minuten vor der geplanten Abflugzeit.

Fluggäste sollen pünktlich erscheinen

Airberlin bat seine Passagiere um rechtzeitiges Erscheinen, um einzuchecken und die Bordkarten abzuholen. Über das Internet eincheckende Reisende müssten die geänderten Zeiten für das Aufgeben ihres Gepäcks beachten, hieß es in einer Mitteilung des Konzerns.

Airberlin befindet sich in einer schwierigen Lage: Das Unternehmen steckt seit 2008 in den roten Zahlen, unterbrochen nur von einem kleinen Plus im Jahr 2012. Zudem gab es zuletzt vermehrt Berichte über ausgefallene Flüge und Verspätungen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 31. Juli 2017 um 21:24 Uhr.

Darstellung: