Mélanie Ségard präsentiert das Wetter | Bildquelle: screenshot/Euro

Französin mit Down-Syndrom Einmal Wetterfee im Fernsehen

Stand: 15.03.2017 12:07 Uhr

Einmal im Fernsehen das Wetter präsentieren - das war der Traum der 21-jährigen Mélanie Ségard mit Down-Syndrom. Das öffentlich-rechtliche französische Fernsehen machte den Auftritt der jungen Frau als "Miss Météo" nun möglich.

Von Barbara Kostolnik, ARD-Studio Paris

Lampenfieber hatte sie eigentlich ausgeschlossen: "Geht schon", sagte sie vor dem Auftritt, auch wenn das mit den Kameras und dem ganzen Gedöns dann doch etwas stresste.

Mélanie Ségard, 21 Jahre, Down-Syndrom, hat ihren Traum verwirklicht, Wetterfee in den 20-Uhr-Nachrichten: "Das ist ein großer Tag für mich, ich brauche eure Unterstützung", schrieb sie auf ihrer Facebook-Seite. Und Unterstützung hatte sie, die France-2-Wetterfee vom Dienst, Anais Baydemir, assistierte gekonnt: "Wie das Wochenende wird, verrät uns jetzt unser Ehrengast Mélanie Ségard: Wie schaut es am Samstag aus, Mélanie?"

Mélanie Ségard präsentiert als "Miss Météo" die Wetteraussichten
15.03.2017, France 2

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Fast wie ein alter Hase

Diese wiederum stand perfekt geschminkt mit offenem Haar fast wie ein alter Hase vor der virtuellen Wetterkarte und sagte den Franzosen mäßiges Wetter voraus: "Frankreich ist zweigeteilt, es gibt Regen und Wolken im Nordteil, bis hinunter nach Bordeaux" - und auch für Sonntag ist kaum Besserung in Sicht: "Drei Viertel des Landes sind von Wolken bedeckt, es regnet und wird ziemlich kühl".

Seit Donnerstag hatte Mélanie geübt, im virtuellen Studio, zusammen mit dem ganzen Team, um dann zur besten Sendezeit als schüchtern-liebenswerte "Miss Météo" das Wetter zu präsentieren. Und nicht nur das: denn in der französischen Wettervorhersage erfährt man auch den Namenstag des nächsten Tages: "Das sagt der Abreißkalender, Mélanie?" Sie antwortete so cool wie das Wetter: "Am 15. März feiern wir die Heilige Louise, allen Louisen wünschen wir einen schönen Tag auf France 2."

Strahlende Augen am Schluss

Am Ende gab es strahlende Augen, euphorisches Abklatschen mit der Kollegin und ihr Lieblingslied. Das schlechte Wetter? Das war Nebensache. Melanie hat ihren Traum verwirklicht, ganz nach dem Motto: Man muss nur wollen, dann geht alles.

Melanies Traum: 21-Jährige mit Down-Syndrom ist Fernseh-Wetterfee
B. Kostolnik, ARD Paris
15.03.2017 09:34 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete WDR 5 am 15. März 2017 um 08:20 Uhr im Morgenecho.

Darstellung: