Logo des TV-Duells  (Bildquelle: WDR/RTL)

Kanzlerin trifft Herausforderer Das TV-Duell - Merkel gegen Steinbrück

Stand: 30.08.2013 17:36 Uhr

Es ist das einzige direkte Aufeinandertreffen zwischen der Kanzlerin und ihrem Herausforderer: Drei Wochen vor der Bundestagswahl diskutieren CDU-Chefin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück im großen "TV-Duell" über wichtige Fragen aus Politik und Wirtschaft.

Am Sonntag, den 1. September, ab 20.30 Uhr stellen sich die Kandidaten in Berlin-Adlershof den Fragen von ARD-Talkerin Anne Will, ProSieben-Moderator Stefan Raab, ZDF-Talkerin Maybrit Illner und RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel. "Das TV-Duell" wird von allen vier Sendern parallel übertragen.

Die Moderatoren des TV-Duells: Stefan Raab, Anne Will, Maybrit Illner und Peter Kloepppel (v.l.n.r.) (Bildquelle: WDR/Herby Sachs)
galerie

Sie moderieren das TV-Duell: Stefan Raab, Anne Will, Maybrit Illner und Peter Kloepppel (v.l.n.r.)

Im Ersten ist das "TV-Duell" eingebettet in die Sendung "Günther Jauch". Dort diskutieren unter anderem Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Edmund Stoiber (CSU). tagesschau.de überträgt die Debatte sowie die Vor- und Nachberichterstattung im kommentierbaren Livestream.

Prominente Gastkommentatoren

Exklusiv für tagesschau.de werden außerdem WDR-Moderatorin Sabine Heinrich sowie der Autor und Moderator Jörg Thadeusz das Duell kommentieren.

alt Jörg Thadeusz

Zur Person: Jörg Thadeusz

Jörg Thadeusz ist 45 Jahre alt. Er hat in seiner Interview-Sendung "Thadeusz" (RBB) mittlerweile mehr als 300 Gäste befragt. Im Juli war der Kandidat Steinbrück zu Gast. Dem Radio ist er seit mehr als 20 Jahren treu. Er hat für mehrere Programme des WDR und NDR gearbeitet. Heute ist RadioEins (RBB) seine Heimatstation. Thadeusz hat drei Romane geschrieben und im Herbst 2012 gemeinsam mit seiner Frau das pro-amerikanische Buch "Die Vereinigten Zutaten von Amerika" veröffentlicht.

alt Sabine Heinrich (Bildquelle: WDR/Annika Fußwinkel)

Zur Person: Sabine Heinrich

Sabine Heinrich, 36, Radiomoderatorin bei 1live und Fernsehreporterin, erlebte ihre erste Wahlenttäuschung mit sieben Jahren: "Mein Vater nahm mich mit zur Wahl und ich erwartete ein Volksfest. Einen Würstchenstand und mindestens eine schlechte Coverband und ein Karussell. Stattdessen saßen in der Pausenhalle der Brüder-Grimm-Grundschule nur der Hausmeister Herr Klesse und Frau Markowski, die die Wahlzettel austeilten. Am Ende hat er nicht die Grünen gewählt. Ich war enttäuscht! Dann dachte ich lange, alle Bundeskanzler müssen Helmut heißen. Ich war 22, als sich das änderte."

So können Sie mitdiskutieren

Dabei kommt das Social-TV-Tool Flypsite zum Einsatz. Es verbindet den Livestream der Sendung mit ausgewählten Kommentaren aus sozialen Netzwerken wie etwa Twitter und Facebook. Sie haben außerdem die Möglichkeit, direkt in der Anwendung ihre Kommentare und Diskussionsbeiträge zu posten - ohne bei Twitter oder Facebook eingeloggt zu sein.

Nutzen Sie dazu die Funktion "Chat", die Sie immer unten rechts finden. Sie können außerdem einzelne Kommentare und Beiträge kommentieren. Dazu genügt ein Klick auf das kleine rote Dreieck, das rechts oben in den Kacheln auftaucht, wenn Sie mit der Maus darüberfahren. Die Zahl im Dreieck zeigt an, wieviele Kommentare es zu dem jeweiligen Beitrag gibt. Wenn Sie lieber über Twitter kommentieren möchten, nutzen Sie bitte die Hashtags btw13 und #tvduell.

Der Kandidaten-Check im Social TV
galerie

Und so sieht es aus: Zuletzt wurde die Sendung "Kandidaten-Check" mit dem Social-TV-Tool Flypsite begleitet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Veröffentlichung einzelner Beiträge und Kommentare vorbehält.

Ulrich Deppendorf, ARD Berlin, zu den Erwartungen an das TV-Duell
tagesschau 16:15 Uhr, 01.09.2013

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: