Ex-Nationaltrainerin Steffi Jones | Bildquelle: dpa

Frauenfußball-Nationalmannschaft Aus für Jones - Hrubesch übernimmt

Stand: 13.03.2018 11:04 Uhr

Der DFB trennt sich von der Trainerin der Frauenfußball-Nationalmannschaft Steffi Jones. Für die nächsten beiden Spiele übernimmt Horst Hrubesch die Mannschaft.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Steffi Jones als Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft beurlaubt. Das Präsidium folgte damit der Empfehlung des Direktors Nationalmannschaften Oliver Bierhoff sowie des Sportlichen Leiters Joti Chatzialexiou. Für die beiden bevorstehenden Spiele im April gegen Tschechien und in Slowenien wird Horst Hrubesch die Mannschaft interimsweise übernehmen.

Enttäuschung bei EM

Ausschlaggebend war der ausbleibende sportliche Erfolg. Bei der EM im vergangenen Jahr war Deutschland als Titelverteidiger bereits im Viertelfinale ausgeschieden. In der WM-Qualifikation verlor das Team sein Heimspiel gegen Island und braucht im Rückspiel voraussichtlich einen Sieg, um sich sicher für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Bei einem Einladungsturnier in den USA belegte die Mannschaft jüngst den letzten Platz.

Horst Hrubesch | Bildquelle: picture alliance / Jan Woitas/dp
galerie

Hrubesch gewann 2016 in Rio Olympia-Silber.

DFB-Präsident Reinhard Grindel würdigte Jones als "prägendes Gesicht des Frauenfußballs". Sie habe "mit großem Engagement und Einsatz" gearbeitet.

Hrubesch hatte zuletzt die deutsche Männerauswahl 2016 zu Silber bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro geführt.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 13. März 2018 um 11:15 Uhr im Sport.

Darstellung: