Luca Waldschmidt (l) bejubelt mit Florian Neuhaus sein Tor gegen Serbien. | Bildquelle: dpa

U21-EM DFB-Junioren gewinnen klar gegen Serbien

Stand: 20.06.2019 23:02 Uhr

Die deutsche U21 hat das zweite Gruppenspiel bei der EM in Italien und San Marino mit 6:1 (3:0) gewonnen. Gegen Serbien zeigte das Team von Trainer Stefan Kuntz besonders in der ersten Halbzeit begeisternden Fußball.

Das DFB-Team lieferte am Donnerstag (20.06.2019) insgesamt eine beeindruckende und selbstbewusste Vorstellung ab und untermauerte seine Titel-Ambitionen. Torjäger Marco Richter sorgte wie schon beim Auftakt gegen Dänemark für die Führung (16. Minute).

Deutschland nimmt Serbien auseinander - die Zusammenfassung
Deutschland nimmt Serbien auseinander - die Zusammenfassung

Luca Waldschmidt trifft drei Mal

Freiburgs Luca Waldschmidt sorgte dann mit einem Doppelpack (30., 37.) für die komfortable Halbzeitführung. Diese hätte sogar noch höher ausfallen können, doch Levin Öztunali traf nur die Latte.

Nach der Pause nahm die deutsche Mannschaft etwas das Tempo raus, kontrollierte das Spiel aber weiterhin nach Belieben. Mo Dahoud traf mit einem satten Distanzschuss zum 4:0 (69.). Luca Waldschmidt sorgte schließlich mit seinem insgesamt vierten Turniertor für das 5:0 (80.). Der Schlenzer von Arne Maier bedeutete in der Nachspielzeit das 6:1.

Deutschland besiegt Serbien - Stimmen und die Analyse
Deutschland besiegt Serbien - Stimmen und die Analyse

"Wir haben mit dem ganzen Team eine gute Leistung gezeigt. Wir dürfen uns kurz freuen und dann geht es konzentriert weiter", sagte Waldschmidt nach dem Match am Sportschau-Mikrofon und Richter ergänzte: "Wir haben uns viel vorgenommen und es gut umgesetzt. Das war wieder ein geiler Teamauftritt."

"Wir haben kleine Schritte nach vorne gemacht", sagte U21-Coach Kuntz nach der Partie am ARD-Mikrofon, "das war ne Klasseleistung, aber erreicht haben wir noch nichts. Meine Jungs zeigen, dass der deutsche Nachwuchs was kann. Aber das zählt erst, wenn wir das Halbfinale erreicht haben", bremste Kuntz seine eigene Lobeshymne ein.

Jovic bleibt blass

Serbiens Superstar Luka Jovic konnte sich nur selten in Szene setzen. Nur einmal wurde es richtig gefährlich, aber seinen Schuss aus der Drehung (53.) konnte DFB-Keeper Alexander Nübel um den Pfosten lenken.

In der 84. Minute fiel zumindest noch der Ehrentreffer für Serbien: Andrija Zivkovic überwand Nübel vom Elfmeterpunkt. Dahoud hatte Radonjic zuvor im Strafraum klar getroffen. Für Serbien war es nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen Österreich die zweite Pleite im laufenden Turnier.

Halbfinale bedeutet Olympia-Teilnahme

Dem DFB-Team reicht nun am letzten Spieltag gegen Österreich (Sonntag, 23.06., 21 Uhr im Live-Ticker auf sportschau.de) ein Punkt, um das Halbfinale zu erreichen. Damit wäre die direkte Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio bereits sicher.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 20. Juni 2019 um 23:00 Uhr.

Darstellung: