Markus Eisenbichler | Bildquelle: picture alliance / JFK / EXPA /

Weltcup in Planica Eisenbichler stellt deutschen Rekord ein

Stand: 21.03.2019 17:16 Uhr

Markus Eisenbichler hat sich bei der Qualifikation zum Weltcup-Finale in Planica in bestechender Form präsentiert. Vor den abschließenden Fliegen sprang er gemeinsam mit Ryoyu Kobayashi die größte Weite.

248,0 Meter leuchteten nach dem Flug von Startnummer 70 auf der Anzeigetafel auf. Damit hatte Markus Eisenbichler nicht nur seinen persönlichen, sondern auch den nationalen Rekord eingestellt, den der 27-Jährige selbst vor zwei Jahren auf der "Letalnica"-Schanze erreicht hatte. Mit einer Luke weniger Anlauf segelte im Anschluss auch der Führende im Skiflug-Weltcup, Ryoyu Kobayashi, auf diese Weite und gewann so die Qualifikation mit 2,8 Punkten Vorsprung auf Eisenbichler. Auch der Pole Piotr Zyla flog fast an die 250 Meter heran, musste aber bei seinem Satz auf 247,5 Meter in den Schnee greifen.

Eisenbichlers Rekord-Sprung
Eisenbichlers Rekord-Sprung

Haman und Paschke müssen zuschauen

Aus deutscher Sicht haben sich neben Eisenbichler noch vier weitere Athleten für die Wettkämpfe an diesem Wochenende qualifiziert. Richard Freitag (12./220 m), Karl Geiger (13./225,0 m), Andreas Wellinger (17./219,0 m) und Constantin Schmid (19./234,0 m) schafften den Sprung ins 40 Athleten umfassende Feld. Nachwuchshoffnung Schmid überbot seine erst vor Wochenfrist im norwegischen Vikersund aufgestellte persönliche Bestweite um weitere sieben Meter, hatte jedoch auch fünf bzw. sechs Luken mehr Anlauf als Eisenbichler oder Kobayashi. Pius Paschke (51./191,5 m) und Martin Hamann (57./194,5 m) scheiterten in der Quali.

Die "ewige" Bestenliste im Skifliegen
1.Stefan Kraft ( Österreich ) 253,5 m Vikersund 2017
2.Robert Johansson ( Norwegen ) 252,0 m Vikersund 2017
3.Anders Fannemel ( Norwegen ) 251,5 m Vikersund 2015
Kamil Stoch ( Polen ) 251,5 m Planica 2017
5.Peter Prevc ( Slowenien ) 250,0 m Vikersund 2015
6.Andreas Stjernen ( Norwegen ) 249,0 m Vikersund 2016
7.Kenneth Gagnes ( Norwegen ) 248,5 m Vikersund 2016
8.Markus Eisenbichler ( Siegsdorf ) 248,0 m Planica 2017/2019
Ryoyu Kobayashi ( Japan ) 248,0 m Planica 2019
10.Johan Remen Evensen ( Norwegen ) 246,5 m Vikersund 2011
11.Piotr Zyla ( Polen ) 245,5 m Vikersund 2017
Johann Andre Forfang ( Norwegen ) 245,5 m Vikersund 2017
13.Severin Freund ( Rastbüchl ) 245,0 m Vikersund 2015
Andreas Wellinger ( Ruhpolding ) 245,0 m Vikersund 2017

Finale ohne Kranjec

Publikumsliebling und Lokalmatador Robert Kranjec verpasste als 47. ebenfalls den Wettkampf. Damit endete die Karriere des 37 Jahren alten Skiflug-Weltmeisters von 2012, der nach einer Kreuzband-OP Ende 2016 nicht mehr in Form und in der laufenden Saison zu keinem Weltcup-Einsatz gekommen war. Am Freitag (14:30 Uhr) und Sonntag (10:00 Uhr) findet jeweils ein Einzelwettkampf statt, am Samstag (10:00 Uhr) gibt es den letzten Teamwettbewerb dieser Saison.

Die Wettbewerbe in Planica (22. bis 24. März)
Freitag, 22. März14:30 Uhr: EinzelspringenLiveticker
Samstag, 23. März10:00 Uhr: TeamspringenLiveticker
Sonntag, 24. März10:00 Uhr: EinzelspringenLiveticker

Skifliegen in Planica - die Qualisprünge von Freitag, Eisenbichler und Kobayashi
Skifliegen in Planica - die Qualisprünge von Freitag, Eisenbichler und Kobayashi

Werner Schuster - witzig und erfolgreich
Werner Schuster - witzig und erfolgreich

Thema in: Sportschau, Das Erste, 22.03.2019, 14.10 Uhr

Quelle: sportschau.de

Darstellung: