Bundestrainer Joachim Löw | Bildquelle: REUTERS

Fußball-Nationalmannschaft Löw nominiert drei Neulinge

Stand: 15.03.2019 19:00 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw | Bildquelle: imago/Schüler
galerie

Bundestrainer Joachim Löw

Bundestrainer Joachim Löw hat den Kader der Nationalmannschaft für die ersten Länderspiele des Jahres gegen Serbien und die Niederlande bekanntgegeben. Bei einer Pressekonferenz am Freitag (15.03.2019) in Frankfurt skizzierte er außerdem seine Überlegungen zur Neuausrichtung des Nationalteams.

Im 23-köpfigen Kader stehen mit Maximilian Eggestein (22, Werder Bremen), Niklas Stark (23, Hertha BSC) und Lukas Klostermann (22, RB Leipzig) drei mögliche Debütanten.

Löw zur Ausbootung: "Entscheidung für die Zukunft"
Löw zur Ausbootung: "Entscheidung für die Zukunft"

Der angeschlagene Julian Draxler von Paris Saint-Germain fehlt. Auf den Kölner Jonas Hector, der sich zuletzt mit einem grippalen Infekt plagte, und den Schalker Sebastian Rudy verzichtet Löw. Der zuletzt stark spielende Dortmunder Mario Götze habe in seinen Überlegungen keine Rolle gespielt, so Löw. Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach soll trotz einer Muskel-Blessur anreisen, wenn Löw seinen Kader in Wolfsburg zwei Tage vor dem Serbien-Spiel versammelt.

Deutschlands Maximilian Eggestein am Ball | Bildquelle: imago/photoarena/Eisenhuth
galerie

Deutschlands Maximilian Eggestein am Ball

Spiele gegen Serbien und die Niederlande

Die Nationalelf bestreitet am Mittwoch (20.03.19) ein Testspiel in Wolfsburg gegen Serbien. Vier Tage später folgt in Amsterdam gegen die Niederlande der schwere Auftakt in der EM-Qualifikation. Weitere Gruppengegner sind Nordirland, Weißrussland und Estland. Für die Teilnahme an der EM-Endrunde 2020 muss das deutsche Team mindestens Gruppenzweiter werden.

Löw über Spielidee: "Müssen Dynamik und Schnelligkeit verbessern"
Löw über Spielidee: "Müssen Dynamik und Schnelligkeit verbessern"

Die nächste EM wird vom 12. Juni bis 12. Juli in zwölf europäischen Städten ausgetragen. Zu den Spielorten zählt auch München, wo die DFB-Elf bei erfolgreicher Qualifikation mindestens zwei, wahrscheinlich aber sogar alle drei Gruppenspiele bestreiten würde.

Löw dankt Bayern-Spielern und schließt Rückkehr aus

Löw beklagte sich über die Berichterstattung nach der Ausbootung der drei Bayern-Spieler Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller. Dabei sei er eigens nach München geflogen, um sie persönlich über seine Entscheidung zu informieren.

"Es ist schon befremdlich, dass die Gespräche danach von Leuten bewertet wurden, die gar nicht dabei waren", sagte Löw. Ein Gespräch mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß sei allerdings nicht zustande gekommen.

Er dankte den drei Spielern, die sich enttäuscht gezeigt hätten, ausdrücklich: "Sie haben wahnsinnig viel geleistet und ich schätze sie als Menschen sehr." Man müsse aber auch Entscheidungen für die Zukunft treffen. Zu einer möglichen Rückkehr sagte Löw: "Man weiß nie, was in einem Jahr ist. Aber derzeit plane ich ohne sie."

Mehr Geschwindigkeit

Marc-André ter Stegen | Bildquelle: picture alliance / Actionplus
galerie

Marc-André ter Stegen

Für die nächsten Spiele wünscht sich Löw mehr Geschwindigkeit im deutschen Spiel. Zuletzt seien die Aktionen zu langsam, zu ballbesitzorientiert und zu statisch gewesen. Künftig komme es auf Handlungsschnelligkeit an. "England, Belgien und Frankreich sind uns hier im Moment voraus."

Löw über Neulinge: "Wichtig, dass sie den Schritt zu uns machen"
Löw über Neulinge: "Wichtig, dass sie den Schritt zu uns machen"

Zur Frage nach der Position des Torwarts sagte Löw: "Marc-André ter Stegen hat sich zu einem Weltklasse-Torhüter entwickelt, unsere Nummer eins ist derzeit aber Manuel Neuer." Allerdings müsse Neuer diese Stellung auch durch Leistung rechtfertigen.

Der Kader im Überblick

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Nico Schulz (1899 Hoffenheim), Niklas Stark (Hertha BSC), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld und Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Maximilian Eggestein (Werder Bremen), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (Manchester City), Timo Werner (RB Leipzig)

Thema in: Sport aktuell, Deutschandfunk, 15.3., ab 22.50 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 15. März 2019 um 15:00 Uhr.

Darstellung: