BVB-Spieler | Bildquelle: AP

Fußball-Bundesliga BVB zeigt wieder Stärke

Stand: 14.09.2019 17:25 Uhr

Borussia Dortmund hat in der Fußball-Bundesliga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit dem 4:0 (1:0) im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen betrieb die zuletzt kritisierte Mannschaft von Trainer Lucien Favre am Samstag (14.09.2019) in sehenswerter Manier Wiedergutmachung für die unerwartete Schlappe zwei Wochen zuvor bei Aufsteiger Union Berlin.

Paco Alcácer (28. Minute), Marco Reus (50., 90.) und Raphael Guerreiro (83.) erzielten die Treffer beim fünften Heimsieg des BVB gegen Leverkusen in Serie. Für Dortmund war es gleichzeitig eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Glanzlicht gegen den FC Barcelona am Dienstag. Dagegen musste Leverkusen vier Tage vor dem Königsklassen-Duell mit Lokomotive Moskau die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Zufriedenheit herrschte nach der Partie natürlich beim BVB. "Es war ein gutes Spiel, wir haben ein sehr gutes Gesicht gezeigt", erklärte Mats Hummels in der Sportschau. Und Trainer Favre sah sich darin bestätigt, vornehmlich im Hier und Jetzt zu denken: "Es war enorm wichtig, sich auf dieses Spiel zu konzentrieren - nicht auf die Vergangenheit oder die Zukunft."

Zunächst kein Spektakel

Beim BVB standen die zuletzt angeschlagenen Stammkräfte Axel Witsel und Manuel Akanji wieder zur Verfügung. Dagegen mussten die beiden Außenverteidiger Lukasz Piszczek und Nico Schulz ersetzt werden. Die Rückkehr von Taktgeber Witsel trug beim BVB zunächst aber nicht zu mehr Ballsicherheit bei. Denn die Leverkusener traten auch ohne den aus familiären Gründen fehlenden Neuzugang Kerem Demirbay mutig auf und setzten den Gegner mit engagiertem Forechecking gehörig unter Druck.

Das erwartete Spektakel vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder Stadion blieb zunächst aus. Weil auch die Dortmunder früh störten, entwickelte sich ein intensives Spiel, dem es jedoch auf Grund vieler taktischer Zwänge in den ersten 20 Minuten an Offensivaktionen mangelte. Das sollte sich jedoch schlagartig ändern: Nach einer mustergültigen BVB-Kombination tauchte Reus (23.) frei vor dem Bayer-Tor auf, scheiterte aber an Keeper Lukas Hradecky, der auch den Nachschuss von Julian Brandt prächtig parierte. Im Gegenzug klärte Innenverteidiger Hummels in höchster Not gegen den Leverkusener Angreifer Karim Bellarabi.

Alcácer erneut erfolgreich

Diese beiden Szenen waren der Startschuss für spektakuläre Minuten - mit Vorteilen für den BVB. Eine sehenswerte Flanke von Achraf Hakimi nutzte Alcácer: Aus kurzer Distanz brachte der Torjäger sein Team zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Spielzeit mit 1:0 in Führung. Der Spanier war damit in all seinen bisherigen Saison-Pflichtspielen für den BVB erfolgreich. Die Gäste drängten danach auf den Ausgleich, kamen aber vor der Pause zu keiner klaren Torchance.

Auch nach Wiederanpfiff leistete Bayer Gegenwehr. So verpasste der zur Halbzeit eingewechselte Leon Bailey (48.) die große Chance zum Ausgleich. Das wurde nur zwei Minuten später bestraft. Erneut leitete der starke Hakimi einen BVB-Treffer ein, als er Reus mustergültig bediente. Dessen Schuss ins lange Ecke bescherte der Borussia die 2:0-Führung. Dennoch gab sich das Team des ehemaligen BVB-Trainers Peter Bosz noch nicht geschlagen. Über viel Ballbesitz fanden die Leverkusener zurück ins Spiel, blieben aber vor dem Tor erfolglos. Mit dem Treffer von Guerreiro zum 3:0 nach einem BVB-Konter und Reus' zweitem Treffer Sekunden vor dem Schlusspfiff war die lange Zeit umkämpfte Partie jedoch entschieden.

Dortmund gastiert nach der Champions-League-Partie gegen Barcelona am nächsten Sonntag (22.09.2019) bei Eintracht Frankfurt, schon einen Tag zuvor empfängt Leverkusen Aufsteiger 1. FC Union Berlin.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 14. September 2019 um 18:00 Uhr.

Darstellung: