Frankfurts Filip Kostic bejubelt das 2:0 gegen Stuttgart | Bildquelle: dpa

Fußball-Bundesliga Kostic schießt Frankfurt auf Platz vier

Stand: 31.03.2019 19:50 Uhr

Eintracht Frankfurt hat den vierten Bundesliga-Sieg in Folge eingefahren. Beim 3:0 (1:0) am Sonntag (31.03.19) gegen den VfB Stuttgart war Filip Kostic gleich doppelt erfolgreich.

Der Flügelflitzer der Eintracht traf kurz vor der Pause (45. Minute) zum 1:0 und erhöhte in der 64. Minute nach Vorarbeit von Ante Rebic auf 2:0. Torjäger Luka Jovic sorgte für den Endstand (84.). Der drittbeste Sturm der Bundesliga (53 Tore) eroberte damit den vierten Tabellenplatz und hat nun zwei Punkte mehr auf dem Konto als Verfolger Borussia Mönchengladbach.

Stuttgart verharrt auf Relegationsplatz

Stuttgart lieferte eine seiner besseren Saisonleistungen ab. Vor allem die erste Halbzeit war vielversprechend. Doch in den entscheidenden Szenen stellte sich die Eintracht cleverer an. "Das ist kein schönes Gefühl", sagte Stuttgarts Torhüter Ron-Robert Zieler der ARD. "Wir brauchen eigentlich Punkte, da tut das besonders weh."

Der VfB verharrt damit nach dem 27. Spieltag auf dem Relegationsplatz 16 und hat vier Punkte Vorsprung vor dem 1. FC Nürnberg und fünf Punkte Rückstand auf den Tabellen-15. Schalke 04.

Kempf köpft an die Latte

Den Start in dieses Spiel hatte Frankfurt noch verschlafen. Es lief die 6. Minute, als Marc-Oliver Kempf nach einer Ecke von Gonzalo Castro zum Kopfball kam, aber nur die Latte traf. Anschließend war Stuttgart vor allem dann gefährlich, wenn Emiliano Insua von der linken Seite flanken durfte. Doch das Tor machte nicht der VfB, sondern die Eintracht.

Sekunden vor dem Halbzeitpfiff initiierte Jovic einen Angriff. Sein Schuss wurde abgefälscht und landete vor den Füßen von Kostic, der aus spitzem Winkel Torhüter Zieler überwand (45.). "Es ist ein besonderer Tag für mich, auch wenn es mir für meinen Ex-Verein leidtut. Ich bin in der besten Phase meiner Karriere. Es läuft sehr gut diese Saison", sagte Kostic, der von 2014 bis 2016 für die Schwaben gespielt hatte.

Frankfurts starke zweite Halbzeit

Nach Wiederanpfiff wurde Eintracht Frankfurt stärker, vor allem das Umschaltspiel war beeindruckend. Immer wieder sorgten schnelle Frankfurter Konter für Gefahr. Auch der nächste Treffer sollte so fallen. Martin Hinteregger fing einen Freistoß von Stuttgarts Castro ab und leitete mit einem präzisen Ball den Gegenzug ein. Ante Rebic war es dann, der mit einem feinen Pass Kostic in Szene setzte, der wiederum eiskalt vollendete - 2:0 (64.).

In der Schlussphase erzielte Jovic den 3:0-Endstand. Es war das 16. Saisontor des serbischen Torjägers. Der eingewechselte Jonathan de Guzmán spielte Danny da Costa auf der rechten Seite frei und dessen feine flache Hereingabe veredelte Jovic (84.).

Abstiegsgipfel Stuttgart gegen Nürnberg

Am kommenden Samstag (06.04.19) bekommen es die Schalker mit Eintracht Frankfurt zu tun. Stuttgart empfängt den zuletzt siegreichen 1. FC Nürnberg zum Abstiegsgipfel.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 31. März 2019 um 22:45 Uhr.

Darstellung: