Die UEFA-Champions-League-Trophäe steht auf einem Podest.  | Bildquelle: dpa

Champions-League-Auslosung Bayern gegen Neapel oder Barcelona

Stand: 10.07.2020 12:08 Uhr

Bayern München könnte im Viertelfinale der Champions League auf den FC Barcelona treffen, RB Leipzig trifft auf Atlético Madrid. Das hat die Auslosung in Nyon ergeben.

Sollten die Bayern sich nach dem 3:0 im Hinspiel auch im Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea (08.08.2020) durchsetzen, treffen sie im Viertelfinale auf den Sieger der Partie zwischen Neapel und Barcelona. Im Hinspiel hatten sich beide Teams 1:1 getrennt.

Andreas Jung, Vorstand Marketing des FC Bayern München, sagte zur Auslosung: "Der FC Barcelona und SSC Neapel sind zwei gute Mannschaften. Es gibt in Europa unter den Top-Klubs kein leichtes Spiel mehr. Wir müssen von Spiel zu Spiel gehen."

Der Weg ins Finale - die Auslosung der Champions und Europa League
Der Weg ins Finale - die Auslosung der Champions und Europa League

Giovane Elber äußerte sich als Markenbotschafter der Bayern so: "Wir haben jetzt Chelsea vor uns, da müssen wir erstmal weiterkommen. Danach müssen wir gucken, wer dann kommt. Barcelona spielt zurzeit nicht so stark, wie wir vor der Saison dachten. Ich habe vorgestern das Spiel von Barcelona angeschaut (1:0 gegen Espanyol), und das war grausam! Aber es ist halt Barcelona. Wenn es um alles geht, sind die Spieler da. Wir haben den Nachteil, dass wir jetzt erstmal Pause haben, und dann von Null auf Hundert da sein müssen."

Leipzig sieht sich als Außenseiter

RB Leipzig, das bereits sicher für das Viertelfinale qualifiziert ist, trifft auf das ebenfalls qualifizierte Atlético Madrid (13.08.2020). Atlético hatte im Achtelfinale Titelverteidiger Liverpool ausgeschaltet.

Das Viertelfinale des Champions League Finalturniers
HeimAuswärtsDatum
Atalanta BergamoParis Saint Germain12. August (21.00 Uhr)
RB LeipzigAtletico Madrid13. August (21.00 Uhr)
SSC Neapel / FC BarcelonaFC Chelsea / Bayern München14. August (21.00 Uhr)
Real Madrid / Man. CityOlympique Lyon / Juventus Turin15. August (21.00 Uhr)

Der Leipziger Sportdirektor Markus Krösche kommentierte das Los so: "Wir sind vielleicht Außenseiter, aber wir haben viele junge Spieler und einen guten Coach. Atlético ist sicherlich eine Mannschaft mit sehr viel Erfahrung. Es ist eine schwere Aufgabe, aber das ist im Viertelfinale der Champions League nichts Ungewöhnliches. Bei Atlético ist es speziell, weil sie über Jahre gut verteidigen. Wir werden aber versuchen, Lösungen zu finden."

Deutsches Duell erst im Finale möglich

Außerdem treffen im Viertelfinale die Sieger der Achtelfinal-Partie zwischen Real Madrid und Manchester City und Juventus Turin und Olympique Lyon aufeinander. Im vierten Viertelfinale trifft Bergamo auf Paris St. Germain.

Im Halbfinale würde Bayern auf Real Madrid, Manchester City, Lyon oder Juventus Turin treffen. Ein Duell mit Leipzig wäre demnach erst im Finale möglich. Die Leipziger würden in einem möglichen Halbfinale auf Bergamo oder Paris treffen und haben damit die deutlich leichtere Hälfte erwischt.

Finale am 23. August in Lissabon

Die Teams waren virtuell zugeschaltet. Ab den Viertelfinals (12. bis 15. August) wird in Lissabon im Estadio do Sport Lisboa e Benfica, wo auch das Finale steigt, und Sportings Estadio José Alvalade gespielt. Wie im Halbfinale (18./19. August) und Finale (23. August, alle 21.00 Uhr Anpfiff) entscheidet ein Duell.

Bayern München muss zunächst noch das Achtelfinal-Rückspiel 8. August gegen den FC Chelsea bestreiten. Jedoch haben die Münchner nach dem 3:0 im Hinspiel ein komfortables Polster. Das Achtelfinale dürfen die Münchner noch in ihrer heimischen Allianz Arena austragen, ab dem Viertelfinale finden alle Spiele in Lissabon statt.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 10. Juli 2020 um 12:45 Uhr.

Darstellung: