Dortmunds Marco Reus jubelt über seinen Treffer zum 1:0. | Bildquelle: dpa

Fußball-Bundesliga Dortmund müht sich gegen Stuttgart zum Sieg

Stand: 09.03.2019 19:15 Uhr

Borussia Dortmund hat im Titelrennen die Tabellenführung verloren. Den Dortmundern reichte gegen Abstiegskandidat VfB Stuttgart ein mühsamer Arbeitssieg nicht zur Verteidigung von Rang eins. 

Marco Reus (62., Foulelfmeter nach Videobeweis) brachte Dortmund zwar in Führung, Marc Oliver Kempf (71.) glich aber aus. Paco Alcácer (84.) und Christian Pulisic (90.+2) sicherten den Westfalen immerhin den Dreier.

"Es war schwer, aber es war verdient. Bei den Gegentoren schlafen wir manchmal. Wichtig war die Reaktion der Mannschaft, wir haben mal wieder drei Tore gemacht. Dass die Bayern jetzt Tabellenführer sind, bedeutet für uns nichts", sagte Dortmunds Trainer Lucien Favre in der Sportschau.

BVB übernimmt von Beginn an das Kommando

Stuttgart konnte am Ende nicht mehr mitnehmen, als Lob für eine gute Leistung. "Der Trend geht nach oben, aber wir haben keine Zeit zu verlieren", sagte Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler gegenüber der Sportschau. "In erster Linie überwiegt natürlich die Enttäuschung, weil du dich belohnen musst für den Aufwand", sagte VfB-Coach Markus Weinzierl in der Sportschau.  

Der Favorit übernahm gegen extrem defensiv eingestellte Gäste von Beginn an das Kommando. Angetrieben von Axel Witsel startete der BVB Angriff auf Angriff in Richtung VfB-Tor. Am Stuttgarter Strafraum gingen den Gastgebern aber die Ideen aus. Die VfB-Abwehr bekam immer wieder einen Fuß oder Kopf dazwischen. Die Dortmunder hielten das Tempo zwar hoch, es mangelte aber an der notwendigen Präzision beim letzten Pass.

Favre: "Das ist das Tor von einem Stürmer"
Favre: "Das ist das Tor von einem Stürmer"

González mit bester Chance für den VfB

Die besten Möglichkeiten in der ersten Halbzeit resultierten daher aus Fernschüssen von Jadon Sancho (37.) und Raphaël Guerreiro (42.). In beiden Situationen war Gäste-Schlussmann Zieler auf dem Posten. Die größte Chance im ersten Durchgang bot sich sogar den Gästen. Bei einem der wenigen Konter schob Nicolás González aber knapp am BVB-Tor vorbei (32.). 

Stuttgart agierte auch nach dem Wechsel diszipliniert und machte die Räume eng. Dortmund suchte weiterhin die Lücken in der Defensive der Gäste und bekam Hilfe von einem ehemaligen Borussen. Nach einem Foul des Ex-Dortmunders Gonzalo Castro an Sancho verwandelte Reus den Elfmeter zur Führung. Schiedsrichter Benjamin Cortus hatte zunächst auf Freistoß entschieden, doch Video-Assistent Daniel Siebert gab den Hinweis, dass das Vergehen im Strafraum war.

Duell in Münchner Arena wirft Schatten voraus

Durch die Führung bekam der BVB mehr Platz. Alcácer scheiterte aber frei vor Zieler (69.). Fast im Gegenzug war Kempf per Kopf nach einem Freistoß von Castro zur Stelle. In der Schlussphase sicherten sich die Dortmunder aber den Sieg durch die späten Tore von Alcácer und Pulisic.

Stuttgart empfängt am nächsten Samstag (15.03. um 15:30 Uhr) die TSG Hoffenheim. Dortmund spielt um 18:30 Uhr auswärts bei Hertha BSC. "Das Spiel Anfang April in München wird es entscheiden, das wird dann wie ein Finale", sagte Dortmunds Witsel in der Sportschau mit Blick auf das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Mannschaften am 6. April.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 09. März 2019 um 18:00 Uhr.

Darstellung: