Bundesliga-Spiel Berlin - Hannover | Bildquelle: dpa

Fußball-Bundesliga Triste Nullnummer in Berlin

Stand: 21.04.2019 22:15 Uhr

Nach einem erschreckend schwachen Spiel zwischen Hertha BSC und Hannover 96 taumeln die Niedersachsen weiter dem Abstieg entgegen. Nach dem 0:0 in Berlin am Ostersonntag (21.04.2019) bleiben die Hannoveraner abgeschlagen Tabellenletzter.

Mit 15 Punkten nach dem 30. Spieltag hat 96 vier Spieltage vor Schluss sechs Punkte Rückstand auf den VfB Stuttgart auf dem Relegationsplatz. Hertha verharrt mit 36 Punkten im gesicherten Mittelfeld.

"Es hat vielleicht nicht der letzte Wille gefehlt, aber das letzte Durchsetzungsvermögen", sagte Hannovers Trainer Thomas Doll in der Sportschau. "Es war mehr drin." Abwehr-Chef Waldemar Anton äußerte sich zufrieden. "Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, ich denke wir haben das sehr gut gemacht, nur das Tor hat gefehlt. Wenn man in unserer Situation ist, ist es schwierig, nach vorne guten Fußball zu spielen."

Nur wenige Torchancen

In einem über weite Strecken langweiligen Spiel begannen die Gastgeber besser, erspielten sich aber nur selten Torchancen. Im Gegensatz zu den Gästen, die durch Hendrik Weydandt (8. Minute) in Führung hätten gehen können. Sein Kopfball nach einem Eckball ging nur knapp am linken Pfosten vorbei.

Herthas Marko Grujic (9. und 22.) hatte die einzigen Gelegenheiten für ideenlose Berliner in der ersten Halbzeit. Ondrej Duda (56.) vergab in Durchgang zwei freistehend aus wenigen Metern. Es war die beste Chance im gesamten Spiel. Eine Viertelstunde vor Schluss prüfte Salomon Kalou (75.) noch Hannovers Torhüter Michael Esser, der aber gut reagierte. Hannover seinerseits rannte in der Schlussphase an - allerdings ohne Plan und Durchschlagskraft.

Trainer in den Schlagzeilen

Die Hertha hatte unter der Woche für Schlagzeilen gesorgt, weil sich der Klub nach Ende der Saison von Cheftrainer Pal Dardai trennen wird. Der Ungar ist gewissermaßen auf Abschiedstournee. "Ich bleibe ein Herthaner, ob als Zuschauer auf der Tribüne oder unten, das ist völlig egal."

Auch die Zukunft von Hannovers Trainer Thomas Doll ist unklar. Immerhin verhinderte sein Team einen neuen Klub-Negativrekord, weil es erstmals nach 30 Spielen auswärts zu Null spielte.

Der Klassenerhalt ist allerdings sehr unwahrscheinlich. Denn nach dem Heimspiel gegen Mainz 05 am Samstag (27.04.2019) um 15.30 Uhr muss Hannover eine Woche später bei Bayern München antreten. Hertha BSC tritt ebenfalls am Samstag bei Eintracht Frankfurt an.

Das Restprogramm
Hertha BSCHannover 96
Eintracht Frankfurt (A)FSV Mainz 05 (H)
VfB Stuttgart (H)FC Bayern München (A)
FC Augsburg (A)SC Freiburg (H)
Bayer 04 Leverkusen (H)Fortuna Düsseldorf (H)

Thema in: Sportschau Bundesliga am Sonntag, ab 21.45 Uhr in den Dritten Programmen

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 21. April 2019 um 23:15 Uhr.

Darstellung: