Witsel (links) und Emre Can jubeln über den Treffer gegen die Hertha | Bildquelle: REUTERS

1:0 in Dortmund Can schießt BVB zum Sieg über Hertha

Stand: 06.06.2020 21:17 Uhr

Emre Can hat am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen Hertha BSC Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels vertreten - mit großem Erfolg hinten wie vorne. Gegen die Berliner gab es einen knappen Sieg.

Can (58. Minute) traf am Samstagabend (06.06.2020) beim 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Hertha BSC und sorgte damit für die erste Niederlage für Bruno Labbadia in seinem fünften Spiel als Berlin-Coach. "Wir haben alles reingeworfen was wir hatten", sagte Hertha-Stürmer Vedad Ibisevic. "Mit Ball haben wir uns einfach zu viele Fehler geleistet." Und Trainer Labbadia meinte: "Wir haben bis zur letzten Minute gefightet, aber uns hat der letzte Punch gefehlt. Diese Niederlage müssen wir akzeptieren."

Die kleinen Europacup-Hoffnungen der Berliner erhielten einen Dämpfer, die Abstiegszone ist allerdings weit genug entfernt. Borussia Dortmund hat bei noch vier ausstehenden Spielen sieben Punkte Vorsprung auf Platz fünf. "Das war jetzt kein überragendes Spiel. Aber auch solche Spiele musst du gewinnen", brachte es Torschütze Can auf den Punkt.

Vor dem Anpfiff hatten beide Mannschaften am Mittelkreis und auf den Auswechselbänken mit einem Kniefall ein starkes Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Die BVB-Spieler hatten sich beim Aufwärmen zudem mit entsprechenden T-Shirts schon klar positioniert.

BVB ohne Haaland

Weniger klar war das Spiel der Gastgeber in der ersten Halbzeit. Die Dortmunder hatten zwar viel Ballbesitz, gegen die gut organisierten Berliner konnten sie damit aber nicht viel anfangen. Dem BVB-Spiel mangelte es an Kreativität und Tempo. Zudem fehlte nach dem erneuten Ausfall des norwegischen Torjägers Erling Haaland (Kniebeschwerden) ein Zielspieler im Zentrum. Durch Achraf Hakimi (8.), Thorgan Hazard (21.) und Julian Brandt (23.) ergaben sich nur Halbchancen.

Jadon Sancho war nach der Friseur-Affäre mit anschließender Geldstrafe zwar bemüht, agierte zunächst aber auch glücklos. Die Gäste, bei denen nach einer halben Stunde der angeschlagene Javairo Dilrosun durch Alexander Esswein ersetzt wurde, agierten nach ihrer jüngsten Erfolgsserie mit Selbstvertrauen und hatten das Geschehen in der ersten Hälfte meist unter Kontrolle. Offensiv tat sich die Hertha allerdings schwer. Die von Can in Abwesenheit von Hummels (gelbgesperrt) organisierte BVB-Abwehr ließ in den ersten 45 Minuten nichts zu.

Gastgeber oft nicht zielstrebig

Nach dem Wechsel fanden die Dortmunder mehr Lücken. Sancho vergab aus kurzer Distanz (51.), Brandt spielte danach eine Überzahlsituation schlecht aus (53.). Aber auch die Berliner wurden gefährlicher.

Insgesamt wurde das Spiel nun munterer. Can traf dann schließlich nach einer Kopfballablage von Brandt mit einem überlegten Flachschuss in rechte unter Eck zum 1:0. Nach der Führung boten sich dem BVB mehr Räume, da die Hertha nun offensiver agierte. Trotzdem passierte vor den Toren nicht mehr viel. Sancho vergab noch aussichtsreich aus kurzer Distanz (85.). Von Berlin kam nichts mehr.

Dortmund jetzt nach Düsseldorf

Für beide Teams geht es am 31. Spieltag am Samtag (12.06.2020) um 15.30 Uhr weiter. Borussia Dortmund tritt dann bei Abstiegskandidat Fortuna Düsseldorf an und Hertha BSC empfängt parallel im Olympistadion Eintracht Frankfurt.

Quelle: sportschau.de

Darstellung: