Serge Gnabry | Bildquelle: imago images/Jan Huebner

Champions League Gnabry schießt Bayern zum Kantersieg

Stand: 01.10.2019 22:45 Uhr

Mit einem Viererpack hat Serge Gnabry eine spektakuläre Champions-League-Partie in London zugunsten von Bayern München entschieden. In der Schlussphase ging Tottenham Hotspur regelrecht unter.

In einem hochklassigen Offensiv-Spektakel triumphierte der deutsche Meister am Dienstag (01.10.2019) über Tottenham mit 7:2 (2:1) und untermauerte eindrucksvoll seine Titelambitionen. "Das ist sicher eine Sternstunde heute. Hier mit 7:2 zu gewinnen, ist herausragend", sagte Bayerns Coach Niko Kovac. Joshua Kimmich, Robert Lewandowski und Serge Gnabry mit seinem ersten und insgesamt vier Champions-League-Toren sorgten für einen großen Bayern-Abend. Für die Gastgeber trafen Heung-Min Son und Harry Kane.

Bayern lässt viele Chancen zu

Im Londoner Regen entwickelte sich von Beginn an ein Offensivfeuerwerk: Gnabry (2. Minute) prüfte mit einem Distanzschuss "Spurs"-Torwart Hugo Lloris. Kurz darauf bot sich für Son (5.) die erste Chance. Bayerns Schlussmann Manuel Neuer reagierte großartig. Kurz darauf vergab Son erneut eine Gelegenheit, bevor er den dritten Abschluss zur Führung nutzte: Mit einem Flachschuss ließ er Neuer keine Chance. Doch die Bayern antworteten postwendend mit einem schönen Distanzschuss von Kimmich.

Der Gleichstand hatte aber vorerst keine beruhigende Wirkung auf das Bayern-Spiel. Als Kane Neuer schon umkurvt hatte, klärte David Alaba noch vor der Linie (18.). Neuer war erneut starker Rückhalt bei einem Schuss von Tanguy Ndombelé (25.). Die Pausenführung entsprang dann einer Willensleistung von Lewandowski. Nach einer Drehung um die eigene Achse schoss er aus 15 Metern flach rechts ein.

"Spurs" erleben Debakel

Im zweiten Durchgang spielte der FCB dann groß auf: Gnabry sorgte mit seinem furiosen Doppelpack innerhalb von zwei Minuten für klare Verhältnisse. Erst traf er nach tollem Solo mit rechts, dann gleich darauf mit links. Nach einem Foul von Kingsley Coman an Danny Rose verkürzte Kane per Strafstoß.

Die "Spurs" richteten sich anschließend mit dem eingewechselten Christian Eriksen offensiver aus. Mit den Fingerspitzen lenkte Neuer einen Schuss des Dänen über die Latte (65.). Es war das letzte Lebenszeichen von Tottenham, das in der Schlussphase komplett auseinanderfiel. Gnabry und Lewandowski schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 02. Oktober 2019 um 06:00 Uhr.

Darstellung: