Der Trainer der Nationalelf Jogi Löw | Bildquelle: dpa

Medienberichte Löw bleibt offenbar Bundestrainer

Stand: 03.07.2018 11:40 Uhr

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw macht laut übereinstimmenden Medieninformationen trotz des Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft in Russland weiter. Er soll dem DFB eine mündliche Zusage gegeben haben.

Joachim Löw bleibt offenbar Fußball-Bundestrainer. Sechs Tage nach dem historischen Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft in Russland soll sich der 58-Jährige für ein Weitermachen entschieden haben, wie "Bild" berichtet. Sky News schreibt, dass Löw dem DFB eine mündliche Zusage gegeben haben soll. Auch anderen Medien wurde die Nachricht inzwischen bestätigt.

Eine offizielle Bestätigung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gibt es bisher nicht.

Vertrag Mitte Mai vorzeitig verlängert

Löws Vertrag hatte ohnehin noch eine Laufzeit bis zur nächsten WM-Endrunde 2022 in Katar und war erst Mitte Mai vorzeitig um zwei Jahre verlängert worden.

Die DFB-Führung hatte bereits am vergangenen Freitag in einer Telefonkonferenz dafür votiert, trotz des WM-Debakels mit Löw weitermachen zu wollen.

Löw hatte sich am Tag nach dem 0:2 gegen Südkorea und der Rückkehr aus Russland zunächst nach Freiburg zurückgezogen. Direkt nach dem Vorrunden-Aus in Kasan schien er innerlich zu schwanken. Er müsse sich zunächst "sammeln".

Über dieses Thema berichtete am 03. Juli 2018 tagesschau24 um 11:00 Uhr und die tagesschau um 12:00 Uhr.

Darstellung: