Eilmeldung

Ulms Torwart Christian Ortag, Frankfurts Mijat Gacinovic und Ulms Florian Krebs kämpfen um den Ball. (von links nach rechts). | Bildquelle: dpa

DFB-Pokal Titelverteidiger Frankfurt scheitert an Ulm

Stand: 18.08.2018 17:40 Uhr

Eintracht Frankfurt ist überraschend in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Der Fußball-Bundesligist und Titelverteidiger verlor gegen den Regionalligisten SSV Ulm 1846 mit 1:2.

Titelverteidiger Eintracht Frankfurt hat sich in der Auftaktrunde des DFB-Pokals kräftig blamiert. Die Hessen, die zuletzt zweimal in Folge das Finale erreicht und im Mai den FC Bayern im Finale düpiert hatten, kassierten eine 1:2 (0:0)-Niederlage beim Viertligisten SSV Ulm 1846.

Große Sensation in Ulm

Steffen Kienle und Vitalij Lux sorgten in Ulm für die große Sensation. Der Frankfurter Anschlusstreffer durch Goncalo Paciencia kam zu spät.

Für die Eintracht war es die nächste große Enttäuschung, nachdem der Club am vergangenen Sonntag im Supercup eine 0:5-Pleite gegen den FC Bayern kassiert hatte.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 18. August 2018 um 18:00 Uhr.

Darstellung: