Bremens Maximilian Eggestein jubelt | Bildquelle: imago/RHR-Foto

Bundesliga Eggestein schießt Werder zum Sieg

Stand: 20.10.2018 20:45 Uhr

Bremen hat sich durch einen Sieg beim FC Schalke in die absolute Spitzengruppe katapultiert. Entscheidender Mann war ein Werder-Jungspund: Maximillian Eggestein erzielte beide Treffer für die Gäste.

Beim Bremer 2:0-Erfolg beim FC Schalke 04 hat Maximillian Eggestein für die Gäste gleich doppelt getroffen (43./67). Die Werderaner sprangen nach den wahrlich hart erkämpften drei Punkten vorübergehend auf Rang zwei der Tabelle. Schalke dagegen verharrt tief im Keller der Bundesliga.

Erster Durchgang ohne Chancen

Die Partie begann sehr schleppend. Die Gastgeber zwangen die Hanseaten zu ungeliebten, langen Pässen, die leicht zu verteidigen waren. Nach vorne jedoch wurden die Knappen selbst nicht gefährlich. So plätscherte die Partie dahin, weil beide Teams sich gegenseitig erfolgreich am Spielaufbau hinderten. Die aufregendste Aktion war ein sehr robustes Einsteigen von Hamza Mendyl gegen Theodor Gebre Selassie, bei dem der Schalker mit der gelben Karte gut bedient war (25.). Bis zur 43. Minute: Eggestein nahm sich aus 18 Metern ein Herz, fand die Lücke und schoss unten links zur Bremer Führung ein.

Matchwinner Eggestein

Im zweiten Durchgang war den Königsblauen sofort der Wille anzumerken, zum Augleich zu kommen. Jiri Pavlenka im Werder-Tor parierte gegen Guido Burgstaller (59.) und Naldo (72.) stark. Bei der anderen großen Gelegenheit verpasten sowohl Weston McKennie als Franco Di Santo den Ausgleich (64.). Mark Uth hatte zudem Pech bei einem Latten-Kopfball (88.).

Wesentlich effektiver präsentierte sich Werder bei seinen Gelegenheiten in Durchganz zwei. Eggestein nutzte seinen großen Freiraum im Schalker Sechzehner und netzte zum 2:0 unten links ein (67.). Erst danach vergaben die Gäste Gelegenheiten. Kruse setzte einen Schuss knapp links daneben (74.) Gebre Selassie scheiterte an S04-Ersatzkeeper Alexander Nübel, der den kurzfristig verletzten Stammtorwart Ralf Fährmann ersetzte (87.).

Die höchst effektiven Bremer empfangen nun nächsten Sonntag (28.10.2018) Bayer Leverkusen. Dort soll der Platz in der Spitzengruppe verteidigt werden. Für Schalke folgt das nächste schwere Spiel: Die Knappen reisen ebenfalls erst Sonntag nach Leipzig.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 20. Oktober 2018 um 23:30 Uhr.

Darstellung: