Personen flüchten vor dem Unwetter

Nordrhein-Westfalen Unwetter zog über NRW hinweg: Hagel und Überschwemmungen

Stand: 28.05.2019 14:50 Uhr

Gewitter mit Hagelschauern sind über Teile von NRW hinweggezogen. Straßen wurden unter Wasser gesetzt, es gab heftige Hagelschauer.

Unwetter haben am Dienstagnachmittag (28.05.2019) für Schäden und Überschwemmungen im Ruhrgebiet sowie in Westfalen gesorgt.

Eine Schule im Essener Osten musste geschlossen werden, weil der massive Hagel die Regenrinne verstopfte und eine Überschwemmung verursachte. Die Schule muss auch am Mittwoch geschlossen bleiben. In einem Supermarkt lösten sich Deckenplatten und stürzten herab. Der Markt musste zeitweise geschlossen werden.

Hagel in Bochum-Hamme
galerie

Hagelbedeckte Straße in Bochum-Hamme

Mehrere Straßen im Ruhrgebiet standen unter Wasser

Außerdem lief ein Öltank mit Wasser voll, so dass ein Öl-Wassergemisch austrat. Mehrere Straßen in Essen, Bochum, Dortmund und Duisburg standen unter Wasser.

Ein Baum wurde von einem Blitz getroffen und brannte. In Essen und Bochum gab es laut Feuerwehr etwa zehn Einsätze.

Auch heftige Unwetter im Kreis Soest

Auch im Kreis Soest zog am Nachmittag ein schweres Gewitter mit Starkregen und Hagel über Werl, Anröchte und Bad Sassendorf. In Werl wurden mehrere Straßen überflutet, Keller liefen voll. In Bad Sassendorf-Neuengeseke lagen Hagelkörner zentimeterhoch auf der Straße, die von Feuerwehr und Anliegern beseitigt werden mussten.

Quelle: wdr.de

Darstellung: