Flugzeuge stehen auf dem Flughafen Köln/Bonn im Schnee.  | Bildquelle: dpa

Schneefall und Glätte Flugausfälle und Unfälle in NRW

Stand: 01.02.2019 11:12 Uhr

Ein Schneetief, das in der Nacht über NRW wegzog, hat viele verschneite Straßen hinterlassen. Auch in den kommenden Tagen wird der Winter NRW fest im Griff behalten.

Stau auf der A57
galerie

Verkehrsplanung: Stau auf der A57

Besonders im Ruhrgebiet hatten Autofahrer am Freitag (01.02.2019) weiter mit verschneiten und glatten Straßen zu kämpfen. In der Nacht zu Freitag war dort neuer Schnee gefallen.

15 Staus auf insgesamt 93 Kilometer, dazu zehn ungesicherte Unfallstellen wurden schon um sieben Uhr gemeldet - "für einen Freitagmorgen ist das ziemlich viel", sagte Andreas Wyputta aus dem WDR-Verkehrsstudio. Dabei seien einige Autobahnen - wie die A1 - "perfekt geräumt", andere, darunter die A40, lägen unter einer frischen Schneedecke.

Es bleibt winterlich in NRW

Der Winter wird NRW auch am Samstag im Griff behalten. Laut WDR-Wetterstudio gibt es örtlich einen Mix aus Schnee und Regen mit teils glatten Straßen. Die Aussichten für Sonntag seien dann "gar nicht so schlecht." Vom Niederrhein über Münsterland bis Ostwestfalen seien drei bis vier Stunden Sonne drin. Bei schwachem bis mäßigen Wind seien die Aussichten trocken und frostfrei.

In der Nacht zum Montag wird es wieder kälter und damit droht vielerorts auch Glätte.

Gute Bedingungen für Wintersport-Fans

Was vielen Autofahrern die Sorgenfalten auf die Stirn treibt, lässt Wintersport-Fans frohlocken. Die Skilift-Betreiber der Wintersport-Arena Sauerland hoffen am Wochenende auf viele Besucher bei guten Bedingungen. "In den Höhenlagen über 600 Metern sind sie sogar sehr gut", sagt Arena-Sprecherin Susanne Schulten. Rund 100 der 130 Skilifte würden geöffnet, 400 Kilometer Loipen seien gespurt.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 31. Januar 2019 um 12:00 Uhr.

Darstellung: