Proteste gegen das Steinkohlekraftwerk Datteln, 17.05.2020 | Bildquelle: imago images/Jochen Tack

Nordrhein-Westfalen Kohlekraftwerk Datteln 4 geht ans Netz

Stand: 30.05.2020 10:31 Uhr

Die Kohlekommission der Bundesregierung war dagegen - trotzdem geht das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 heute in den kommerziellen Betrieb. Naturschutzverbände und Klima-Aktivisten haben Proteste angekündigt.

Von Andrea Groß

Mit neun Jahren Verspätung geht das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 am Samstag (30.05.2020) in den kommerziellen Betrieb. Geplant war das schon für 2011. Planungsfehler, technische Pannen und zahlreiche Gerichtsverfahren haben das aber immer wieder verzögert.

Gegen den Rat der Kohlekommission

Von allen Steinkohlekraftwerken in Deutschland ist Datteln 4 das leistungsstärkste und umweltfreundlichste. Es soll mehrere ältere Kraftwerke ersetzen. Trotzdem hatte die Kohlekommission der Bundesregierung geraten, es nicht mehr ans Netz gehen zu lassen.

Die Bundesregierung entschied jedoch anders - obwohl bis 2038 alle Kohlekraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden sollen. Umweltschützer finden das ein Unding.

Von Anfang an Proteste von Umweltschützern

Von Anfang an begleiteten sie den Bau der Anlage und auch ihren Probebetrieb mit Protesten. Auch für Samstag sind Kundgebungen und Aufmärsche geplant. Die Polizei rechnet mit rund 500 Demonstrierenden.

In sozialen Netzwerken war darüber spekuliert worden, dass Uniper das Kraftwerk unbedingt noch vor Pfingsten in Betrieb nehmen will, um von Konjunkturpaketen profitieren zu können, die Bund und Länder nach den Feiertagen beraten.

Umweltaktivisten demonstrieren gegen Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln 4
tagesschau 12:00 Uhr, 30.05.2020

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Kein Zusammenhang zwischen Netzbetrieb und Konjunkturpaket

Uniper bestreitet ein solches Vorgehen. Die Testreihen seien abgeschlossen, die behördlichen Genehmigungen erteilt und das Datum der Inbetriebnahme reiner Zufall.

Demo gegen Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln 4
Andrea Groß, WDR
30.05.2020 11:08 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete WDR 5 am 30. Mai 2020 um 07:05 Uhr im "Morgenecho".

Darstellung: