Bildergalerie: Die provozierten Bilder

Bilder

1/10

Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien

Wahlurnen im Wahllokal Sarria del Ter

Die spanische Zentralregierung hatte alles versucht, um das zu verhindern: Wahlurnen kommen am Morgen an einigen Abstimmungsorten an. Die Polizei hatte noch versucht, sie aufzuspüren. | Bildquelle: AFP

Wahlurnen im Wahllokal Sarria del Ter

Die spanische Zentralregierung hatte alles versucht, um das zu verhindern: Wahlurnen kommen am Morgen an einigen Abstimmungsorten an. Die Polizei hatte noch versucht, sie aufzuspüren.

Polizei beschlagnahmt Wahlurnen in Barcelona

Doch schon kurz darauf beschlagnahmen die Sicherheitskräfte Wahlurnen und Stimmzettel. Vor den Wahllokalen stehen da bereits Hunderte - teils um abzustimmen, teils um eine Räumung zu verhindern.

Spanische Polizisten bilden eine Kette und halten Menschenmenge auf

Die Polizisten halten allein vor einem Wahllokal in Barcelona Hunderte Wähler von der Abstimmung ab. Denn das Verfassungsgericht hatte das Referendum für illegal erklärt.

Refedrendum in Katalonien-

Unabhängigkeitsbefürworter zeigen aus Protest ihre Stimmzettel. Die Bevölkerung ist über die Frage der Unabhängigkeit zwar gespalten, doch dass eine Abstimmung möglich sein sollte - das fanden die meisten.

Ein Polizist verprügelt Demonstranten in Barcelona.

Dann kommt es zu solchen Szenen: Polizisten gehen gegen Demonstranten und Wähler vor - obwohl der Vertreter der spansichen Regierung in Katalonien betont hatte, die Polizeiaktion ziele nur auf die Beschlagnahmung von Stimmmaterial ab.

Spanische Polizisten bei am Boden liegenden Demonstranten

Die Polizisten gehen insbesondere in Barcelona gegen Aktivisten vor. Die katalanische Regionalregierung spricht von "ungerechtfertigter Gewalt". Demnach werde mit Schlagstöcken und Gummigeschossen gegen Demonstranten vorgegangen.

Zerborstene Scheiben eines Wahllokals, dahinter Polizei, die sich Zugang verschafft

Das Wahllokal in Sant Julia de Ramis wird geräumt - die Polizei verschafft sich Zugang. Denn dort war der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont zur Abstimmung erwartet worden.

Der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont wirfts einen Wahlzettel in die Urne.

Letztendlich ging Puigdemont einfach in ein anderes Dorf zur Wahl - denn die Katalanen hatten die Beschränkung auf einen Abstimmungsort aufgehoben. Wie eine Mehrfachwahl verhindert werden soll, ist unklar.

Leere Ränge im Camp Nou

"Democracia" stand auf der Anzeigetafel im Stadion Camp Nou. Das Spiel des FC Barcelona fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Unabhängigkeits-Befürworter nach dem Referendum

Nach dem Referendum sammelten sich Menschen auf den Plätzen in Barcelona. Um 20 Uhr schlossen die Wahllokale.

Darstellung: